© Porsche

News

Porsche 718 Spyder RS: Der wildeste Boxster ist ein GT4 RS ohne Dach

Offen, 500 PS stark und 218.000 Euro teuer.

05/10/2023, 08:29 AM

Porsche bringt mit dem 718 Spyder RS nun die stärkste Variante des Boxster, die es je gegeben hat. Und das 30 Jahre nachdem man in Detroit die erste Konzeptstudie für den Boxster vorgestellt hat.

Was kann der 718 Spyder RS? Es ist gewissermaßen die offene Variante des 718 Cayman GT4 RS. Heißt, es kommt derselbe Motor zum Einsatz, nämlich ein Sechszylinder-Boxermotor mit 4,0 Liter Hubraum mit 500 PS, der noch dazu bis 9000 U/min gedreht werden darf. Dazu gibts ein  kurz übersetztes Siebengang-PDK-Getriebe. Auf 100 km/h beschleunigt der Porsche in 3,4 Sekunden und die Porsche-Leute schwärmen von einem "hochemotionalen Sound des Motors", der bei offenem Dach noch ungefilterter zu erleben ist.

ein ActiveCampaign Widget Platzhalter.

Wir würden hier gerne ein ActiveCampaign Widget zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte ActiveCampaign zu.

Stichwort Dach. Das ist wie beim 718 Spyder einfach und puristisch gehalten und manuell zu bedienen. Das Verdeck besteht aus zwei Teilen: einem Sonnensegel und einem Wetterschott. Beide sind komplett abnehmbar und können einzeln oder zusammen im Fahrzeug verstaut werden. Das Sonnensegel kann auch alleine als sogenanntes „Bimini-Top“ genutzt werden. Fahrer und Beifahrer sind so vor Sonneneinstrahlung geschützt. Gleichzeitig bleibt der Fahrgastraum seitlich und hinter den Passagieren größtenteils geöffnet. Zusammen mit dem Wetterschutz ergibt sich ein Komplettverdeck, das bei hochgefahrenen Seitenscheiben einen wirkungsvollen Schutz vor Regen bieten soll. Das gesamte Verdeck wiegt inklusive Mechanik nur 18,3 Kilogramm.

Mit 1.410 Kilogramm wiegt der Spyder RS 40 Kilogramm weniger als der 718 Spyder mit PDK und ist sogar fünf Kilogramm leichter als der geschlossene 718 Cayman GT4 RS.

Was das Fahrwerk betrifft, so wurden im Vergleich zum 718 Cayman GT4 RS  Feder- und Dämpferraten reduziert, um eine cabriotypischere Abstimmung zu erreichen. Fahrhöhe, Sturz, Spur und Stabilisator lassen sich individuell einstellen.

„Die Kombination aus unserem unverwechselbaren GT3-Motor, dem kurz übersetzten Getriebe, kompakten Abmessungen, niedrigem Gewicht, dem für Landstraßen optimierten Rennsportfahrwerk und maximaler Offenheit bietet ein äußerst emotionales und ungefiltertes Fahrerlebnis“, erklärt Andreas Preuninger, Leiter GT-Fahrzeuge bei Porsche.

Der Porsche 718 Spyder RS kostet bei uns ab 217.438 Euro. Seine Publikumspremiere feiert der neue Porsche 718 Spyder RS im Juni bei den Feierlichkeiten zu 75 Jahren Porsche Sportwagen in Stuttgart-Zuffenhausen.

Kommentare

Kurier.tvMotor.atKurier.atFreizeit.atFilm.atImmmopartnersuchepartnersucheSpieleCreated by Icons Producer from the Noun Project profilkat