© Porsche

News
04/28/2022

Porsche 911: Der mit dem Entenbürzel ist wieder da

Der 911er im Stil von anno dazumal wird nur in einer limitierten Stückzahl gebaut.

Bereits 2009 brachte Porsche einen 911 als Sport Classic - inspiriert vom 911 Carrera RS 2.7 von 1972. Jetzt gibt es wieder einen 911 Sport Classic, der zur Heritage-Linie der Zuffenhausener gehört. Zeitlich gestaffelt und in limitierten Stückzahlen wird Porsche insgesamt vier Kleinserien auflegen. Erstes eigenes Modell der Serie war die 2020 präsentierte 911 Targa 4S Heritage Design Edition im Stil der 50er- und 60er-Jahre und der Sport Classic ist jetzt das zweite Modell.

Der Sport Classic von 2022 bekommt zum einen Verbreiterungen im Stil des Turbo und vor allem den typischen Entenbürzel-Spoiler am Heck.

Der Sechszylinder-Biturbo-Boxermotor mit 3,7 Litern Hubraum leistet 550 PS, bringt die Kraft über die Hinterräder auf die Straße. In Kombination mit 7-Gang-Schaltgetriebe ist der neue 911 Sport Classic der aktuell stärkste handgeschaltete Elfer. Das Getriebe besitzt eine Auto-Blip-Funktion, die beim Herunterschalten Drehzahlunterschiede zwischen den Gängen mit gezielten Zwischengasstößen ausgleicht. 

Ein Sportabgasanlage ist ebenso serienmäßig wie das Porsche Active Suspension Management (PASM).

Im Retrolook präsentiert sich auch der Innenraum des 911 Sport Classic. So stattet Porsche die Türspiegel und die Mittelbahnen der Sitze mit dem Stoffmuster Pepita aus, dazu kombinieren die Designer eine Bi-Color-Semianilin-Lederausstattung in Schwarz/Classic Cognac.

Bestellt werden kann der neue 911 Sport Classic in Österreich ab sofort zu Preisen ab 370.405 Euro. Zu den europäischen Händlern kommt er ab Juli 2022. Die Stückzahl ist begrenzt, vom 911 Sport Classic werden 1.250 Exemplare aufgelegt.

Kommentare