News 23.02.2018

Porsche 911: Erstes Bild von der nächsten Generation

© Bild: Porsche

Die achte Generation des Sportwagens soll im Spätsommer auf den Markt kommen.

Das Bild des nächsten 911ers - wenn auch noch in getarnter Form - macht deutlich, dass am grundsätzlichen Design nicht gerüttelt wird. August Achleitner, seit 20 Jahren der zuständige Produktentwickler für den 911er, erklärt, was den 911er ausmacht: "Die typische Dachline, die spezielle Sitzposition, der Sechszylinder im Heck, der einzigartige Klang, das Feedback von Bremsen, Lenkung, das tolle Fahrwerk, die kontrollierbare Kraft des Motors und dazu das einzigartige Design, das alles zusammenhält."

Damit war für Achleitner und sein Team klar, was die Generation Nummer acht ausmachen muss. Aber: Natürlich werden Elektrifizierung, Digitalisierung und Konnektivität eine Rolle spielen. "Bei jeder Neuerung muss ich mir überlegen, ob sie zum Charakter des 911 passt", sagt Achleitner.

 

© Bild: Porsche

"Niemand kauft einen Sportwagen, weil er einen adaptiven Tempomaten oder Spurhalteassistenten hat. Diese Dinge sind durchaus nützlich, aber der Fahrer muss darüber entscheiden können, ob er sie verwendet und jederzeit die Möglichkeit haben, sie abzuschalten."

>>Die Geschichte des Porsche 911

Was die Elektrifizierung betrifft, so wird der Typ 992 kein Elektro-Sportwagen werden. Aber Achleitner kann sich irgendwann im Laufe des Modellzyklus einen Elektromotor im 911er vorstellen. Ob als reine E-Version oder als Plug-in-Hybrid lässt er offen.

Was das autonome Fahren betrifft, ist für Achleitner aber klar, dass der Porsche 911 eines der letzten Autos sein wird, das selbsttätig fahren wird.

( motor.at ) Erstellt am 23.02.2018