Porsche 911 GT3 RS

© Werk

News
05/20/2015

Porsche 911 GT3 RS: Es ist angerichtet

Die schärfste Version des Porsche 911 steht in den Startlöchern Der neue GT3 RS ist bereits die fünfte Generation des straßentauglichen Rundstrecken-Sportlers.

Um seine besonderen Fähigkeiten im Porsche-Universum gleich richtig einordnen zu können, dient eine besondere Rundenzeit. Mit den 7 Minuten 20 Sekunden, die der neue Porsche 911 GT 3 RS für eine Runde auf der Nürburgring-Nordschleife braucht, ist er um knapp 9 Sekunden schneller als der einstige Supersportwagen Carrera GT.

Erreicht wird diese Performance durch ein Bündel an Maßnahmen an Motor, Getriebe und Fahrwerk. So leistet der jetzt hubraumgrößte (4,0-Liter) und stärkste Saugmotor mit Direkteinspritzung im 911-Universum satte 500 PS und bietet ein maximales Drehmoment von 460 Nm.

Leichtgewicht

Mehr Kraft trifft im 911 GT3 RS aber auch auf weniger Gewicht. So besteht etwa das Fahrzeugdach aus Magnesium und Motor- wie Kofferraumdeckel und die Kotflügel sind aus Kohlefaser gefertigt. Das bringt trotz des gegenüber dem 911 Turbo noch einmal verbreiterten Hecks eine Gewichtsersparnis von 10 kg gegenüber dem normalen 911 GT3.

Zusammengenommen ergibt diese Kombination atem(be)raubende Beschleunigungswerte: 3,3 Sekunden für den Sprint aus dem Stand auf 100 km/h und in nur 10,9 Sekunden ist Tempo 200 erreicht.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.