© Porsche

Fahrbericht

Porsche Cayenne: Alles neu im Luxus-SUV - und es leuchtet wie nie zuvor

Seit 20 Jahren ist der Cayenne auf dem Markt - nun erfährt das große SUV aus dem Hause Porsche eine Rundumerneuerung. Die dritte Modellgeneration zeigt viel Neues. Und leuchtet, wie nie zuvor.

von Sandra Baierl

05/16/2023, 08:22 AM

Seit der Markteinführung 2002 wurden in Österreich 6.350 Porsche Cayenne zugelassen. Mitte April stellte Porsche den neuen Cayenne in den Bergen von Tirol vor. „Alles neu“, ist die Devise, erläutert Ben Weinberger, Sprecher von Porsche Cayenne und Macan.
 
Und auch Michael Schätzle, Leiter der Baureihe Cayenne sagt: „Der neue Cayenne ist eine der umfangreichsten Produktaufwertungen in der Geschichte von Porsche“. Dahinter steckt viel Investition ins Auto: Scheinwerfer, Kotflügel, Motorhaube, Schürzen sind neu, Monitore und Cockpit. Der Cayenne bietet mehr Komfort innen und es gibt das Auto in fünf neuen Farben.
ein ActiveCampaign Newsletter Widget Platzhalter.

Wir würden hier gerne ein ActiveCampaign Newsletter Widget zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte ActiveCampaign, LLC zu.

Die ersten kurzen Testfahrten fanden ebenfalls in den Bergen statt. Von Salzburg nach Kitzbühel, hoch hinauf in die Berge. Drei Motorisierungen standen zur Auswahl: Cayenne mit 353 PS (260 kW) und 500 Nm, Cayenne E-Hybrid mit 470 PS (346 kW) und 650 Nm und Cayenne S mit 474 PS (349 kW) und 600 Nm.

Liegt satt auf der Straße

Der Cayenne ist nach wie vor ein luxuriöser Supersportler, der trotz seiner Größe und Geräumigkeit die Vorzüge von Porsche auf die Straße bringt. Der größte Zuffenhausener liegt satt auf der Straße, präzise und gelassen, beschleunigt kraftvoll, wie es sich für eine Porsche gehört, ist mit einem Stahlfederfahrwerk ausgestattet, das weniger nickt und wankt. Die Fahrten sind allesamt ein freudiges Erlebnis. Das Auto reagiert spontan auf Lenkimpulse und lässt sich entspannt beherrschen.

 

Man hat also viel verändert, im neuen Cayenne. Das sieht man besonders am Cockpit. Es umfasst ein voll digitales 12,6-Zoll-Kombiinstrument, ausgeführt im Curved Design, ein 12,3-Zoll-Zentraldisplay und ein 10,9-Zoll-Display. Von außen wirkt das Auto breiter: ein neues Bugteil und stark überwölbte Kotflügel betonen die Breite des Autos.

Völlig neue Scheinwerfer

 
Auch komplett überarbeitet sind die Scheinwerfer, Matrix-LED-Hauptscheinwerfer sind Serie. Neu sind die optionalen HD-Matrix LED-Hauptscheinwerfer. Deren innovative Technologie sorgt mit 32.000 Pixel pro Scheinwerfer für ein exaktes Ausblenden von anderen Verkehrsteilnehmern. Sprich: kommt ein Auto entgegen, wird es nicht angeblendet; fährt ein Auto voran, wird der obere Teil nicht angeblendet; gehen Menschen am Straßenrand, werden sie nicht angeblendet. Imposante neue Lichttechnik.

Die ersten Fahrzeuge des neuen Cayenne werden im Juli 2023 bei den heimischen Porsche-Händlern eintreffen. Man erwartet für 2023 noch einen Absatz von 400 Autos. Der Anteil an Plug-in-Hybridmodellen wird bei der Cayenne-Baureihe bei rund 98 Prozent liegen.

Cayenne 3.0 V6 Turbo 260 kW (8-Gang-Automatik): 118.981 Euro
Cayenne E-Hybrid 3.0 V6  Turbo 346 kW (8-Gang-Automatik): 106.214 Euro
Cayenne S 4.0 Bi-Turbo 349 kW Allrad (8-Gang-Automatik): 150.980 Euro
Cayenne Coupe 3.0 V6 Turbo 260 kW (8-Gang-Automatik): 124.110 Euro
Cayenne E-Hybrid Coupe 3.0 V6 Turbo 346 kW (8-Gang-Automatik): 109.220 Euro
Cayenne S Coupe 4.0 V8 Bi-Turbo 349 kW (8-Gang-Automatik): 157.982 Euro

Kommentare

Porsche Cayenne: Alles neu im Porsche Luxus-SUV - und es leuchtet wie nie zuvor | motor.atMotor.atKurier.atKurier.atFreizeit.atFilm.atImmmopartnersuchepartnersucheSpieleCreated by Icons Producer from the Noun Project profilkat