© Michael Andrusio

News
03/06/2015

Porsche Cayenne S Diesel: Mit neuem Elan in die zweite Halbzeit

Wer 145.000 € ausgibt, darf hohe Ansprüche stellen. Was ihn erwartet.

2014 bekam der Porsche Cayenne eine Verjüngungskur verpasst. Außen fielen die Änderungen dezent aus, innen wurde das Angebot an aufpreispflichtigen Individualisierungsmöglichkeiten und elektronischen Assistenten auf den neuesten Stand gebracht.

Wir fuhren die Version S Diesel mit 385 PS (+ 3 PS)und 850 Nm (unverändert). Start-Stopp ist Serie. Da der Cayenne S-Diesel noch Euro5-zertifiziert ist (die Abgasnorm ist bis diesen Herbst teilweise gültig), benötigt er kein zusätzliches Entstickungssystem mit Harnstoff (SCR mit Adblue). Auf den Ruß hat dies dank Rußfilter keine Auswirkung.

In Fahrt

Kombiniert wird der V8 mit einer Achtgang-Automatik. Bei der Lenkung hat der Cayenne noch eine hydraulische Servounterstützung, was in dieser Gewichtsklasse ein spürbarer Vorteil ist, wenn’s um Lenkpräzision und Rückmeldung über den Fahrbahnzustand geht. Die Bremsen entsprachen dem hohen Porsche-Anspruch.

DSC_5390i.jpg

DSC_5354i.jpg

DSC_5360i.jpg

DSC_5364i.jpg

DSC_5333i.jpg

DSC_5393i.jpg

Nach dem Facelift erreicht der S Diesel die 0 auf 100 um 0,3 Sekunden früher als vorher, das Spitzentempo blieb bei 252 km/h, allerdings ist jetzt der CO2-Ausstoß um 9 g/km niedriger (Normverbrauch 8 statt 8,3 l/100 km).

Der Fahrkomfort ist sowohl auf der Autobahn erstklassig wie auf Schotterstraßen, wo der Lenker vom Allradantrieb öfter profitieren wird. Der S Diesel erfüllt höchste Ansprüche sportlicher Fahrer. Mit seinem hohen Drehmoment und dem Allradantrieb sollten auch jene, die schwere Anhänger damit aus dem Gatsch ziehen wollen, bestens bedient werden.

An Extras verfügte unser Testmodell z. B. über Luftfederung (netto € 4329,–), Spurverlassenswarnung und Spurwechselassistent (€ 1531,–), 21-Zoll-Sport-Edition-Räder (€ 6346,–) und automatischen Abstandsregler (€ 2341,–). Den Ausblick nach oben erlaubte ein Glas-Panoramadach (€ 2487,–).

Etwas Eingewöhnungszeit benötigt die Suche der überdurchschnittlich vielen Knöpferln im Cockpit, ein paar sind im Dachhimmel versteckt. Der Platz für die Passagiere im Heck sowie fürs Ladegut blieb nach dem Facelift unverändert.

Die Sitzqualität war hervorragend. Unser Testmodell verfügte über Ganzlederausstattung. Für wohligen Komfort sorgte zudem eine angenehm funktionierende Klimaanlage, unterstützt durch Sitz- und Lenkradheizung. Wer den Cayenne auch als "Office" oder als Konzerthaus nützen will, ist dank Bose und "Communication Management" mit Navi samt weiteren einschlägigen Extras bestens versorgt. Die Verarbeitungsqualität war erstklassig. Der Sound des Motors übrigens auch.

Porsche Cayenne S Diesel

Antrieb: Diesel, V8, Vierventiltechnik, zwei variable Turbolader, 4134 , Allradantrieb mit geregelter Lamellenkupplung und schaltbarer Längssperre, 8-Gang-Automatikgetriebe, Rußfilter

252 km/h Spitze, 0 auf 100 km/h in 5,4 sec, Start-Stopp-System, Abgasnorm Euro 5.

Leistung: 385 PS/283 kW bei 3750 U/min

maximales Drehmoment: 850 Nm bei 2000–2750 U/min

Fahrwerk: Einzelradaufhängung, vorne an Groß-Basis-Doppelquerlenkerachse, hinten Mehrlenkerachse, hydraulische Servolenkung, vier innen belüftete Scheibenbremsen, ABS, elektronisches Stabilitätsprogramm. Luftfederung (Extra). Höhe der Ladekante (Normalniveau) 726 mm.

Maße (L x B x H):4855 x 1939 x 1705 mm

Wendekreis: 11,9 m

Radstand: 2895 mm

Böschungswinkel: v/h 25,9/23,1 Grad

Rampenwinkel: 24 Grad Watttiefe: 500 mm

Bodenfreiheit: 215 mm Gesamtgewicht: 2955 kg

Kofferraum: 670–1780 l

Zuladung 740 kg

Anhängelast:gebremst/ungebremst 3500/750 kg

Tankinhalt: 85 l

Eigengewicht: 2215 kg

Bremsweg warm: 33,4 m

Bremsweg kalt: 36,9 m

Normverbrauch: 8 l/100km 209 g/km CO²

Testverbrauch: 10,1 l/100km

Preis: 101.677 €

Preis Testwagen: 145.289 €

Motorbezogene Versicherungssteuer: 2208 €