News 10/23/2017

Porsche puristisch: 911 als T

Porsche puristisch: 911 als T
© Porsche

Leichter und beschränkt aufs Wesentliche ist der Porsche 911 T, der ab Anfang 2018 zu haben ist.

Das Kürzel T hat es für den 911 schon einmal gegeben, 1968 war das. Nun bietet Porsche wieder einen 911 T an und das Motto lautet "weniger ist mehr".

So kommt der 911 T (das T steht übrigens für Touring) mit weniger Gewicht, kürzer übersetztem Handschaltgetriebe und Heckantrieb samt mechanischer Hinterachsquersperre. Angetrieben wird der 911 vom bekannten Sechszylinder mit Doppelturbo-Aufladung - Leistung: 370 PS.

 

© Porsche

Im Vergleich zum Standard-911 ist der T um ca. 20 kg leichter. Auf 100 km/h beschleunigt der Porsche in 4,5 Sekunden, geschaltet wird mittels Handschaltgetriebe, optional ist aber auch ein PDK-Automatikgetriebe zu haben.

Serienmäßig ist  z.B. eine Sportabgasanlage mit schwarz lackierten, mittig angeordneten Endrohren. Im Cockpit hat Porsche Sportsitze verbaut, wobei Vollschalensitze optional verfügbar sind. Eine Besonderheit des T ist der  verkürzte Schalthebel mit Schaltschema in Rot. Die Zierblenden in der Armaturentafel und in den Türen sind schwarz, ebenso die Türöffnerschlaufen. Neu ist das Interieur-Paket T. Es sorgt mit den Kontrastfarben Racinggelb, Indischrot oder GT-Silber für eine noch sportlichere Optik. Damit lassen sich optische Akzente setzen.

© Porsche

Als Exterieur-Farben stehen Schwarz, Lavaorange, Indischrot, Racinggelb, Weiß und Miamiblau sowie die Metallic-Farben Carraraweiß, Tiefschwarz und GT-Silber zur Wahl.

Zu haben ist der Porsche  911 T ab Anfang 2018. Preis: ab 133.064 Euro

© Porsche
(Kurier) Erstellt am 10/23/2017