rr_evq_20my_phev_220420_02.jpg

© Land Rover

News
04/23/2020

Range Rover Evoque nun auch als Plug-in-Hybrid zu haben

Der Evoque P300e PHEV kostet ab € 50.950,-. Auch der Discovery Sport bekommt die Plug-in-Hybrid-Technik.

von Michael Andrusio

Range Rover erweitert das Antriebs-Portfolio des Evoque um einen Plug-in-Hybrid. Das entsprechende Modell heißt dann P300e PHEV.

Für den Antrieb kombinieren die Briten einen 1,5-l-Benziner mit drei Zylindern mit einem Elektromotor, der an der Hinterachse sitzt. Ergibt in Summe eine Leistung von 309 PS. Der Dreizylinder mit Turboaufladung entstammt der Ingenium-Motorenfamilie von Jaguar Land Rover und leistet allein 200 PS.

Dazu wird ein neues 8-Gang-Automatikgetriebe kombiniert (sonst hat der Automat im Evoque 9 Gänge).

Der Lithium-Ionen-Akku hat eine Kapazität von 15 kWh und ist unter den Rücksitzen installiert. Laut Range Rover schafft der Evoque eine elektrische Reichweite von bis zu 66 Kilometern. Das Laden bis zu 80 Prozent dauert an einer Schnellladesäule 30 Minuten. An einer Haushaltssteckdose dauert das vollständige Laden 6 Stunden und 42 Minuten.

Auf 100 km/h beschleunigt der Evoque P300e PHEV in 6,4 Sekunden und kann auch bis zu einem Tempo von 135 km/h rein elektrisch fahren.

Den kombinierten Verbrauch (nach WLTP) geben die Briten mit 1,4 Liter auf 100 km an.

Der P300e PHEV Fahrer hat - ähnlich wie man es von anderen Modelle mit Plug-in-Hybrid-Antrieb kennt - drei Fahrmodi zur Verfügung: Als Hybrid findet die Steuerung automatisch die bestmögliche Kombination aus Benzin- und Elektroantrieb für die jeweilige Situation. Sobald ein Ziel in das Navigationssystem eingegeben wird, nutzt die Prädikative Energieoptimierungsfunktion PEO Navi- und GPS-Daten zur Maximierung von Effizienz und Komfort.

Im EV-Modus fährt das Fahrzeug rein elektrisch und im Save-Modus spart das System die Stromvorräte für einen späteren Zeitpunkt auf.

Was ist sonst anders als bei den Evoque-Modellen mit Verbrenner?

Der Tank fällt mit 57 Liter Fassungsvermögen etwas kleiner aus. Der die Hinterachse antreibende Elektromotor wird ab 135 km/h entkoppelt, dann fährt der Evoque nur mehr mit Frontantrieb. Dazu kommt ein neu entwickeltes Brake-by-Wire-Bremssystem. Es wechselt nahtlos zwischen regenerativem Bremsen und konventioneller Reibungsbremse – und stellt hier beim regenerativen Bremsen bis zu 0,2 g Verzögerung bereit.

Der Evoque mit Plug-in-Hybrid ist ab sofort bestellbar und kostet ab € 50.950,-.

Land Rover Discovery Sport

Dieselbe Antriebstechnik bekommt nun auch der Land Rover Discovery Sport. Den Verbrauch gibt Land Rover hier mit 1,6 Liter an und die elektrische Reichweite liegt im günstigsten Fall bei 62 Kilometern.

Den Land Rover Discovery Sport P300e PHEV gibt es bei uns ab € 49.510,-.

lr_ds_20my_phev_220420_04.jpg