© JCB

News
11/20/2019

Rekord: Das ist der schnellste Traktor der Welt

Der Fastrac von JCB steht nun mit 217,6 km/h im Guinness Buch der Rekorde.

Geschwindigkeitsrekorde mit Traktoren aufzustellen, hat für manche offenbar etwas höchst faszinierendes an sich. 2015 scheuchte Ex-Rallye-Champion Juha Kankkunen einen Valtra mit 130 km/h über eine verschneite Piste in Finnland und Firmen wie Honda oder Viking lassen ihre Rasenmähertraktoren so schnell fahren, wie es solche Vehikel sonst vernünftigerweise nicht tun.

Jetzt zeigt der britische Landmaschinenhersteller JCB auf und vermeldet einen neuen Geschwindigkeitsrekord mit einem Traktor. Der Fastrac erreichte bei zwei Läufen eine Geschwindigkeit von 135,191 mph (das entspricht 217,6 km/h) und der Rekord wurde vom Guinness Book of Records auch offiziell anerkannt. Die erreichte Topspeed betrug übrigens 153,771 mph (also 247,5 km/h).

Um so ein Tempo zu erreichen, musste der Traktor freilich mit einer entsprechendem Motorisierung ausgestattet werden. Die Briten bauten einen 1.016 PS Motor mit Hybridtechnik und Turboaufladung (mit 2500 Nm Drehmoment) ein. Dazu gab's technische Besonderheiten wie Wassereinspritzung, einen um 230% höheren Ladedruck und eine Kühlung mit Eiswasser für den Ladeluftkühler.

Auch an der Aerodynamik wurde gefeilt, die Kabine wurde 300 mm schmäler und 200 mm niedriger gemacht. Dazu kamen Windabweiser und ein Diffusor.

Das Gewicht des Fastrac wurde von 8,5 auf 5 Tonnen reduziert - das gelang vor allem dadurch, dass Teile aus Stahl durch Alu oder Kohlefaser getauscht wurden.

Auf der anderen Seite musste man eigene Teile für die Sicherheit des Fahrers einbauen. Der Überrollkäfig musste eigens entwickelt und von der FIA abgenommen werden. Statt des Standard-Tanks wurden Renntanks verbaut, Sechspunkt-Gurte installiert und zwecks Verzögerung hatte der Fastrac auch einen Bremsfallschirm. Und die Reifen wurden dahingehend weiterentwickelt, dass man statt 80 auch 260 km/h fahren kann, ohne dass sich die Gummis auflösen.

Gefahren wurde auf einer Piste der Royal Air Force bei York, am Steuer des Traktors saß der ehemalige Motorrad-Rennfahrer Guy Martin.