News
22.12.2018

Renault Kadjar: Zweite, verbesserte Auflage des SUV-Bestsellers

Die Franzosen halten weiter am Diesel fest, machen ihn aber mit SCR-Technologie fit für die Zukunft.

SUV erreichten im Jahr 2018 auf dem europäischen Markt einen neuen, absoluten Verkaufsrekord. Die Absatzzahlen stiegen – wieder einmal, muss man sagen – schneller als in jedem andern Fahrzeugsegment.

Nach drei Jahren Bauzeit und rund 450.000 verkauften Einheiten erhält der Renault Kadjar, eng verwandt mit dem Qashqai von Renault-Allianzpartner Nissan, nun eine umfassende Modellpflege – die Neuauflage des französischen Kompakt-SUV, der mit 4,49 Meter Länge ziemlich genau in der Mitte zwischen Captur (4,12 Meter) und Koleos (4,67 Meter) positioniert ist, kommt äußerlich zart retuschiert auf den Markt: Zu den optischen Modifikationen zählen ein wuchtigerer, mit viel Chrom ornamentierter Kühlergrill, geänderte Stoßfänger, LED-Tagfahrlichter in C-Form, Haifischantenne sowie ein breiterer Unterfahrschutz.

Bessere Ergonomie

Innen fallen ein nahtlos ins Armaturenbrett integrierter 7-Zoll-Touchscreen für das Online-Infotainmentsystem R-Link2, ergonomisch optimierte Bedienelemente, verbesserte Sitze mit ausziehbarer Oberschenkelauflage sowie größere Fächer in den Türen auf, in die nun auch klobige 1,5-Liter-Flaschen hineinpassen.

Das Motorenspektrum umfasst einen Turbo-Benziner und einen Turbo-Diesel, allesamt abgasgereinigt und nach Euro6d Temp homologiert. Der mit Partikelfilter ausstaffierte 1,3-Liter-Otto leistet wahlweise 140 oder 160 PS, der mit SCR-Abgasreinigung und Harnstofflösung (Adblue) bestückte 1,4-Liter-Selbstzünder 115 PS. Zu einem – im Moment noch nicht näher definierten – späteren Zeitpunkt wird ein 150 PS starker 1,7 Liter-Turbo nachgereicht, der optional auch mit Allradantrieb lieferbar sein wird. Alle anderen Varianten werden immer über die Vorderräder angetrieben. Renault offeriert vier Ausstattungen – Life, Zen, Intens und Black Edition – je nach Level finden sich Fernlicht- und Notbrems-Assist, Spurhalte- und Totwinkelwarner sowie Verkehrszeichenerkennung an Bord.

Preise

Der günstigste Benziner (Life/140 PS) kostet € 22.890,–, der günstigste Diesel (Zen/115 PS) kommt auf genau € 27.090,–.