© Michael Andrusio

Test
10/14/2014

Renault Megane R.S.: Schalten Sie nach dem Piepton

265 PS und ein schlauer Monitor für den Über-Mégane.

von Michael Andrusio

Noch ist er der stärkste Renault, den man derzeit für Geld bekommen kann. Noch. Bis 2016 die neue Alpine das sportliche Topmodell des Hauses wird. Bis dahin ist der Mégane von Renault Sport der Überflieger. Die Nomenklatur erklärt diesbezüglich bereits vieles: Mégane Renault Sport (kurz R.S.) 265. Da weiß man gleich, wie viele PS für die entsprechende Unterhaltung sorgen und wem man das zu verdanken hat.

Zunächst zur Optik. Renault bietet den R.S. nur als Dreitürer an. Das macht durchaus Sinn, zumal das von Haus aus ein fesches Auto ist und vor allem mit den R.S.-Behübschungen für viele neugierige Blicke gesorgt ist. Kehrseite der Medaille ist freilich die eingeschränkte Sicht nach hinten.

DSC_2217.JPG

DSC_2218.JPG

DSC_2237.JPG

DSC_2239.JPG

DSC_2241.JPG

DSC_2243.JPG

DSC_2242.JPG

DSC_2244.JPG

DSC_2246.JPG

DSC_2247.JPG

DSC_2233.JPG

DSC_2249.JPG

DSC_2252.JPG

DSC_2270.JPG

DSC_2253.JPG

DSC_2259.JPG

DSC_2262.JPG

DSC_2260.JPG

DSC_2269.JPG

Kraftquelle ist ein 2-Liter-Turbo mit 265 PS. Und hier muss man den Renault Leuten ein dickes Lob aussprechen, denn der Mégane lässt sich auch ganz entspannt bewegen, so man das möchte. Drückt man die R.S.-Taste, um Ansprechverhalten und Fahrdynamikregelung schärfer zu stellen, ändert sich das Wesen des Renault. Lässt man es dann flotter angehen, steigt mit zunehmender Drehzahl nicht nur der Schub, sondern auch die Soundkulisse wird sukzessive kerniger. Bei Annäherung ans Limit klingt der R. S. schon sehr rennsport-artig. Das Suchtpotenzial hat auch Renault wohl erkannt und deswegen einen Piepton eingebaut, der dann warnend Laut gibt, wenn der nächste Gangwechsel fällig ist. Die Kräfte, die an der Lenkung auftreten, halten sich in vertretbaren Grenzen (der entkoppelten Lenkachse sei’s gedankt), dafür würde man sich etwas mehr Direktheit wünschen. Dazu schaltet man ein manuelles, knackiges 6-Gang-Getriebe.

R.S.-Monitor

Sollte noch mehr Entertainment erwünscht sein, empfiehlt sich der sogenannte R.S.-Monitor. Der kostet mit 137 Euro extra nicht die Welt und stellt alle Daten dar, die den RS-Piloten interessieren könnten (Ladedruck, Gaspedalstellung, Drehmoment, Quer- und Längsbeschleunigung, Temperaturen, Stoppuhr und sogar Empfehlungen fürs Rennstreckenfahren).

Der Mégane R.S. 265 kostet ab € 32.490,– (was angesichts der Leistung fair klingt).

Renault Megane R.S.

Antrieb: 4-Zylinder-Benziner, Turbolader mit Ladeluftkühler, Start-Stopp-System, Frontantrieb, 6-Gang-Schaltgetriebe

Spitze 254 km/h, 0–100 km/h in 6 Sekunden, Abgasnorm Euro 5.

Hubraum: 1998 cm³

PS/kW: 265/195 maximales Drehmoment: 360 Nm bei 3000 – 5000/min

Fahrwerk: Renault-Sport-Fahrwerk mit vorn McPherson-Federbeinen und Stabilisator und entkoppelter Lenkachse, hinten H-förmige Verbundlenkerachse mit Stabilisator, Scheibenbremsen (vorn innenbelüftet), ABS mit Bremsassistent, elektrische, variable Lenkung, elektronisches Stabilitätsprogramm ESP mit 3 Betriebsmodi (Standard, Sport und ESP off).

Maße (LxBxH): 4299 x 1848 x 1435 mm Wendekreis: 11,35 m Radstand: 2636 mm Kofferraum: 344 l Zuladung: 433 kg Gesamtgewicht: 1887 kg Tankinhalt: 60 Liter

Normverbrauch: 9,5l/100 km 174 g/km CO²

Testverbrauch: 11,2l/100km

Preis: 32.490 €

Preis Testwagen: 39.641 €

Motorbezogene Versicherungssteuer: 1.414,44 €

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.