Der kommenden Megane e wird der erste Renault mit Tempodrosselung

© Renault

News
05/06/2021

Doch nicht ganz so scharf: Tempo-Drosselung für alle neuen Renault

Der Chef nimmt Luft aus der Diskussion: Luca de Meo über das verkündete Tempo-Limit von 180 km/h für neue Renault-Modelle

von Horst Bauer

Mehr hat er nicht gebraucht. Als Renault-Chef Luca de Meo Ende April verkündete, man wolle in Hinkunft das maximale Tempo von Neuwagen der Marken Renault und Dacia auf 180 km/h begrenzen, löste er damit eine heiße Diskussion unter Fans der beiden Marken aus. Vor allem in Deutschland, dem einzigen Ort in Europa, auf dessen Autobahnen theoretisch auch schneller als 180 gefahren werden kann, kam die Meldung nicht gut an.

Bei einem virtuellen Meeting mit der Fachpresse aller Märkte, auf denen Renault weltweit vertreten ist, ruderte Luc de Meo nach neuerlichen Frage zu diesem Thema heute ein Stück zurück. Und durch die Präzisierung der Ansage stellt sich die Thematik nun weniger dramatisch dar, als sie zunächst geklungen hat.

De Meo, der sich überrascht über die heftigen Reaktionen auf die Ankündigung der Tempo-Drosselung gab, präzisierte: "Die Beschränkung auf die Spitzengeschwindigkeit von 180 km/h wird nur dann wirksam werden, wenn ACC (der automatische Tempomat) aktiv ist."

Es geht auch schneller

Mit anderen Worten: Überlässt sich der Pilot nicht der elektronischen Fahrhilfe, sondern gibt selbst Gas, kann er bei Bedarf und nach Möglichkeit auch weiterhin schneller fahren. Luca de Meo: "Unsere Autos werden sich an die Regel halten. Was der Fahrer macht, bleibt ihm überlassen." Allerdings gibt der Renault-Chef zu bedenken, dass die Entscheidung zur Limitierung des von den Fahrhilfen des Autos maximal gehaltenen Tempos, nur ein Vorgriff auf die Zukunft des Autonomen Fahrens sei: "Die Stufen 4 und 5 des Autonomen Fahrens werden früher oder später kommen. Und diese Autos werden sich zwangsläufig automatisch an alle Tempolimits und sonstigen Verkehrsregeln halten müssen."

Los geht's mit der freiwilligen Selbstbeschränkung zu Beginn des nächsten Jahres mit dem neuen Megane mit reinem Elektroantrieb. Das erste Renault-Modell mit Verbrennungsmotoren, in dem das tempobeschränkende ACC-System eingebaut werden wird, soll der nachfolger des aktuellen Kadjar werden.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.