News 16.08.2014

Renovo Coupé: Das coolste Elektroauto der Welt

Renovo Coupé: Das coolste Elektroauto der Welt
© Werk

In Pebble Beach wurde nun ein Fahrzeug präsentiert, das seine Macher als den ersten amerikanischen Elektro-Supersportwagen bezeichnen.

Vom optischen Auftritt her würde man im Maschinenraum ja wahrlich anderes vermuten. V8? Mindestens. Hubraum? Viel. 500 PS? Wenn nicht sogar mehr...

Also mit den 500 PS liegt man gar nicht so falsch. Nur, dass statt einem V8 mit 5 oder 6 Litern Hubraum ein Elektroantrieb für den - zugegebenermaßen - flotten Antrieb sorgt.

Renovo Motors ist ein neues, junges Unternehmen, das im Silicon Valley beheimatet ist und seit seiner Gründung im Jahr 2010, wie die Gründer selber sagen, im Stealth mode unterwegs war. Umso größer nun die Überraschung, als man im Rahmen der exklusiven Automesse in Pebble Beach/Kalifornien erstmals das Renovo Coupé zeigte.

1 / 10
© Werk

Aerial-Shot1.jpg

© Werk

Coupe-Profile1.jpg

© Werk

Rear-Three-Quarters-1.jpg

© Werk

Coupe-with-Sparks1.jpg

© Werk

Coupe-Headlight1.jpg

© Werk

Coupe-Interior1.jpg

© Werk

Engine-Bay-1.jpg

© Werk

Coupe-Front1.jpg

© Werk

Dim-Hood1.jpg

© Werk

Kopie von Front-Three-Quarters.jpg

Von der Fahrleistungen her will man sich mit reinrassigen Sportwagen messen, zumindest was die Beschleunigung betrifft. Die beiden Elektromotoren erzeugen über 500 PS und beschleunigen den 1,5-Tonnen schweren Zweisitzer in 3,4 Sekunden auf 100 km/h. Die Höchstgeschwindigkeit liegt freilich „nur” bei 190 km/h, was aber einen wohl dann nur wirklich Sorgen bereitet, wenn man den Renovo über die Rennstrecke scheucht. Was ja laut seinen Machern durchaus möglich ist. Die kompakte Bauweise und die clevere Unterbringung der Lithium-Ionen Batterien sollen sich positiv auf den Schwerpunkt und in weiterer Folge auf das agile Handling des Autos auswirken.

Die Reichweite gibt Renovo mit 160 Kilometer an, das Laden dauert an einer Schnellladestation 30 Minuten, sonst ca. 5 Stunden.

Dass man das Coupé ob seiner Optik in die Riege amerikanischer Musclecars einreihen würde, kommt natürlich auch nicht zufällig. Die attraktive Hülle liefert Shelby American. Das Daytona Coupé von Shelby, das für das Design Pate stand, war in den 60er Jahren höchst erfolgreich bei GT-Rennen im Einsatz (1965 gewann Shelby damit die Weltmeisterschaft in der GT-Klasse).

Das Renovo Coupé soll ab 2015 in limitierter Stückzahl produziert werden.

(Kurier) Erstellt am 16.08.2014