© Michael Andrusio

Test
11/06/2014

Seat Leon Cupra: Wehe, wenn er losgelassen

Der neue Leon Cupra hat 280 PS unter der Haube, Sport-Feeling gibt’s auf Knopfdruck.

von Michael Andrusio

Um das volle Programm abzurufen, muss man erst einen Knopf drücken. Dann gibt es das, was man sich erwartet, wenn man a) Leon Cupra hört und b) die Leistungsdaten näher betrachtet.

280 PS sind es jetzt, die der Seat Leon Cupra mobilisiert. Der Antritt ist dementsprechend und die Kraft wird wie gehabt "nur" über die Vorderräder auf die Straße übertragen. Geht das bei so viel Kraft überhaupt noch? Ja, es geht – solange der Untergrund es zulässt. Von der Seite des Autos her, sorgen Traktionskontrolle und Differenzialsperre vorne dafür, dass das Schmalz in Vortrieb umgewandelt wird und wenn die Straße trocken ist, funktioniert das auch tadellos und auch das Zerren an der Lenkung hält sich noch in vertretbaren Grenzen. Ist die Straße nass, ist das Limit aber bald erreicht und man belässt den Cupra dann gern im Comfort-Modus.

Modus-Wahl

Damit fährt es sich nämlich auch fein und so lässt es sich auch richtig entspannt reisen. Überhaupt ist der Leon – auch als Cupra – ein überaus praktisches Auto, vor allem, wenn man den Fünftürer nimmt. Im Comfort-Modus ist auch der Motorsound gesitteter, wobei laut wird der Seat auch im Cupra-Modus nicht. Nur das Fahrwerk ist und bleibt straff. Als überaus brauchbarer Kompromiss steht auch noch ein Sport-Modus zur Verfügung.

Mit aktivierter Cupra-Charakteristik macht das Auto natürlich Spaß, lässt sich exakt um Kurven dirigieren und der Motor sorgt für die adäquate Beschleunigung. Wahlweise kommt ein DSG-Doppelkupplungsgetriebe oder ein 6-Gang-Schaltgetriebe zum Einsatz. Wir sind den Cupra mit Letzterem gefahren und der Schalter passt eigentlich sehr gut in den kompakten Sportler.

Für Cupra-Feeling im Interieur sorgen Sportsitze, die mit angenehmem Alcantara überzogen sind und sehr guten Seitenhalt bieten und ein griffiges Lederlenkrad – beides von Nutzen, wenn man mit dem Seat eine kurvige Straße befährt.

Von außen wird man den stärksten Leon vor allem am Cupra-Schriftzug an der Heckklappe erkennen, sonst ist die Cupra-Werdung aber eher dezent ausgefallen (abgesehen vom Heckspoiler, den zwei Auspuffrohren und feschen 19-Zoll-Felgen).

Der Seat Leon Cupra mit 5 Türen und Schaltgetriebe kostet ab € 35.990,– und das ist in Anbetracht der gebotenen Leistung nicht unfair kalkuliert.

DSC_2427i.jpg

DSC_2418i.jpg

DSC_2438i.jpg

DSC_2440i.jpg

DSC_2436i.jpg

DSC_2433i.jpg

DSC_2459i.jpg

DSC_2455i.jpg

DSC_2452i.jpg

DSC_2367i.jpg

Seat Leon Cupra

Antrieb: 4-Zylinder, Benzin, Direkteinspritzer, 2 oben liegende Nockenwellen, 4 Ventile/Zylinder, Alu-Zylinderkopf, Turbolader, Ladeluftkühler; Frontantrieb, 6-Gang-Schaltgetriebe;

Spitze 250 km/h, 0–100 in 5,9 Sekunden; Euro 6.

Hubraum: 1984 cm³

PS/kW: 280 PS/206 kW maximales Drehmoment: 350 Nm bei 1700 U/min

Fahrwerk: Selbst tragende Karosserie, vorderer Hilfsrahmen, Einzelradaufhängung, vorn McPherson-Federbeine, Dreieckquerlenker, hinten Mehrlenkerachse, vorn/hinten Schraubenfedern, Teleskopstoßdämpfer, Stabilisatoren, Scheibenbremsen (vorn/hinten innen belüftet), Zahnstangenlenkung mit elektro-mechanischer Servounterstützung, ABS, elektronisches Stabilitätsprogramm (ESP)

Maße (L x B x H): 4271 x 1816 x 1459 mm Wendekreis: 10,1 m Radstand: 2636 mm Kofferraum: 380–1210 l Zuladung: 495 kg Gesamtgewicht: 1890 kg Tankinhalt: 50 l

Normverbr.: 6,6 l/100 km154 g/km CO²

Testverbr.: 8,5 l/100 km

Preis: 35.990 €

Preis Testwagen: 38.002 €

Motorbezogene Versicherungssteuer: 1513,44 €

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.