Cupra Formentor

© Cupra

News
07/30/2020

Seat-Pläne: Plug-in-Hybride, Roller und Tapas

Mitte August eröffnen die Spanier eine Tapas Bar in Wien und sonst wird die Elektrifizierung vorangetrieben.

von Michael Andrusio

Natürlich war das erste Halbjahr auch für Seat Corona-bedingt nicht einfach. Aber Geschäftsführer Wolfgang Wurm zeigt sich zuversichtlich, dass man die drittstärkste Marke in Österreich bleiben wird und mit dem neuen Leon hat man kürzlich ein wichtiges Volumensmodell auf den Markt gebracht. Auch bei den Spaniern gibt es derzeit Boni beim Kauf und Wolfgang Wurm stellt fest, dass jetzt die beste Zeit für den Autokauf wäre: "Nach Covid sind die Autos am günstigsten".

Dazu befinden sich weitere interessante Modelle - teils von Seat, teils vom sportlichen Ableger Cupra - in der Pipeline. 

Bei Seat kommt der Leon im Oktober des heurigen Jahres als Plug-in-Hybrid-Variante (204 PS). 2021 kommt dann der Tarraco mit Stecker. Zudem wird Seat ab Jänner den Elektroroller eScooter 125 auch in Österreich anbieten (wobei zunächst ausgehend vom Porsche-Zentrum in Wien Liesing die Roller unters Volk gebracht werden sollen).

Im Laufe des Jahres kommen noch weitere Motorvarianten (sowohl Benziner als auch Diesel), eine schlechte Nachricht für Dieselkäufer gibt es aber auch: Der beliebte Van Alhambra wird künftig nur mehr mit Benziner zu haben sein.

Der heimische Importeur hat zudem noch einmal 500 Stück des kleinen und preisgünstigen Elektroautos Mii ergattern können. Interessenten sollten sich aber beeilien, von den 500 sind 300 auch schon wieder vergriffen, berichtet Wolfgang Wurm.

Außerdem bekommen die Spanier mit dem el-Born ein funkelnagelneues Elektroauto. Der mit dem VW ID.3 verwandte el-Born wird aber nicht als Seat verkauft werden, sondern als Cupra.

Hatte Cupra bislang nur Modelle von Seat im Programm, so bekommt die sportliche Marke der Spanier heuer mit dem Formentor ihr erstes eigenes Modell. Der Formentor kommt heuer noch als Version mit 310-PS-Benziner auf den Markt, nächstes Jahr folgt dann die Version mit Plug-in-Hybrid (245 PS). Und auch der Cupra Leon wird als Plug-in-Hybrid mit 245 PS verfügbar sein (ab Oktober 2020).

Und dann wäre da noch die Hola! Tapas Bar.

Seat eröffnet am 17. August im Wiener Auhof Center eine spanische Tapas Bar. Für das Projekt hat man sich niemand geringen als den mit drei Michelin Sternen ausgezeichneten Starkoch Juan Amador an Bord geholt. Die Hola! Tapas Bar, so der Name, bietet auf 460 Quadratmetern Platz für 80 Gäste. Das Restaurant befindet sich im Einkaufszentrum Auhof Center und ist in drei Bereiche unterteilt: zum einen die Gastronomie, die das Lebensgefühl und die Kulinarik von Barcelona nach Wien transportieren soll und zum anderen zwei Präsentationsflächen, die jeweils den Marken Seat und Cupra gewidmet sind.

Wolfgang Wurm (Seat) und Juan Amador

Heißt, wenn jemand zwischen dem Genuss von Tapas etwas über die Autos wissen will, so wird eine Hostess anwesend sein, die Auskunft gibt bzw. auch den Kontakt für eine Probefahrt herstellt.

 

Wolfgang Wurm über das Projekt: „Wie jeder, müssen auch wir in der Automobilbranche uns ständig neu erfinden. Die neue Hola! Tapas Bar ist ein einzigartiges und innovatives Konzept und trifft den Nerv unserer Zeit: sich beim Genießen köstlicher Tapas über unsere Fahrzeuge informieren, anschließend direkt vom Parkplatz weg eine Probefahrt starten und somit ein effizientes und besonderes Kundenerlebnis beim Autokauf erfahren. Dazu sorgen wir mit unseren Partnern Juan Amador und dem Auhof-Center für höchste Qualität zu fairen Preisen“.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.