News 22.03.2018

Seats Pläne für die Zukunft: E-Auto ab 2020, Hybrid für den Leon

© Bild: Seat

Noch heuer kommt ein großes SUV, ab nächstem Jahr ist der neue Leon zu haben.

2020 soll das erste vollelektrische Modell von SEAT auf Basis des MEB-Baukastens des Volkswagen Konzerns mit einer Reichweite von 500 Kilometern auf den Markt kommen. Das gab Luca de Meo, Vorstandsvorsitzender der SEAT S.A., heute auf der Bilanz-Pressekonferenz zum Geschäftsjahr 2017 in Madrid bekannt.

Der Termin kommt nicht von ungefähr, denn ab 2020 wird Konzernmutter VW sukzessive die Elektroautofamilie I.D. auf den Markt werfen.

 

Bei Seat kommt 2020 auch der erste „CUV”, damit ist ein Crossover Utility Vehicle gemeint. Zudem wird ab 2020 auch die nächste Generation des Leon in einer Hybridvariante zu haben sein. Überhaupt hat sich Seat viel für die nächsten Jahre vorgenommen. Bis 2020 wird man jedes halbe Jahr ein neues Fahrzeug einführen. Die ersten beiden Modelle werden der CUPRA Ateca und ein großes SUV, der Tarraco, sein, die Ende 2018 auf den Markt kommen werden. Im nächsten Jahr wird die neue Generation des SEAT Leon in zwei Varianten beim Händler erhältlich sein – als Fünftürer und in der Kombiversion ST.

Trotz Elektro bzw. Hybrid wird die Marke weiterhin Fahrzeuge entwickeln, die mit Erdgas (CNG) und konventionellen Verbrennungsmotoren angetrieben werden.

( motor.at , and ) Erstellt am 22.03.2018