© Skoda

News
02/17/2022

Skoda Fabia kommt wieder als Monte Carlo

Der Fabia mit klingendem Namen hat bis zu 150 PS unter der Haube

Seit 2011 gibt es für den Fabia die Modellvariante mit dem klingenden Namen "Monte Carlo". Jetzt ist auch die aktuelle Fabia-Generation wieder als Monte Carlo verfügbar.

Der kompakte Skoda ist in Österreich mit drei Motoren erhältlich, die zwischen 95 PS und 150 PS leisten. Der stärkste Motor ist dabei ein Vierzylinder mit 1,5 Litern Hubraum. Der 150-PS-benziner wird mit einem 7-Gang-DSG-Getriebe kombiniert und damit beschleunigt der Skoda in 8 Sekunden auf 100 km/h.

Die Monte-Werdung passiert dabei vor allem optisch.  Zu den Besonderheiten gehören schwarze Skoda-Grill, spezifische Front- und Heckschürzen, ein schwarzer Heckdiffusor und schwarze Leichtmetallräder mit einem Durchmesser von 16 bis 18 Zoll. Die glanzgedrehten Leichtmetallräder Proxima (16 Zoll) und Procyon (17 Zoll) in Schwarz bietet Skoda dabei exklusiv für den Fabia Monte Carlo an.

Das Interieur ist überwiegend in Schwarz gehalten, die Dekorleiste an der Instrumententafel, Teile der Mittelkonsole und die Zuziehgriffe der Türen setzen rote Akzente. Die Armlehnen an den vorderen Türen sowie der untere Teil der Instrumententafel tragen ein Carbon-Dekor. Wie es sich für einen Monte Carlo gehört, gibt es zudem Sportsitze mit integrierten Kopfstützen und ein Dreispeichen-Sportlenkrad.

Bestellstart ist Anfang März, Preise gibt es derzeit noch nicht.

Kommentare