© Skoda

News
10/27/2016

Skoda frischt den Octavia auf

Künftig kommt der Bestseller der Tschechen mit "Vier-Augen-Gesicht".

Ein Facelift gibt es für den Skoda Octavia. Markantes Merkmal der neuen Generation ist das "Vier-Augen-Gesicht". Auf Wunsch leuchten die Scheinwerfer auch mittels LED-Technik.

Das Markenlogo hat noch mehr Präsenz gewonnen, die ganze Front soll kraftvoller, charaktervoller und breiter wirken.

Die für den Octavia erhältlichen Infotainment-Systeme haben jetzt kapazitive Displays im Glas-Design, die bereits auf leichte Berührung reagieren. Beim Navigationssystem "Columbus" misst die Diagonale volle 9,2 Zoll; das Top-System besitzt einen WLAN-Hotspot und auf Wunsch ein SIM-Card-Modul mit LTE-Geschwindigkeit für die superschnelle Verbindung ins Internet.

Zudem kommen neue bzw. verbesserte Fahrerassistenzsysteme zum Einsatz. Die Motorenpalette reicht von 84 bis 184 PS. Der 1,8-l-TSI und der 2,0-l-TDI sind auch in Verbindung mit Allradantrieb zu haben.

Bestellen kann man den aufgefrischten Octavia ab Ende des Jahres, die Markteinführung startet im März 2017.