News
05/29/2019

Skoda Octavia Combi: Neue Erlkönig-Bilder

Kompaktkombi ohne Tarnfolie, aber mit Tarn-Teilen.

Der Skoda Octavia der dritten Generation kam 2013 auf den Markt. Nun ist es Zeit für die vierte Generation, die technisch eng verwandt mit den ebenfalls 2019 startenden neuen Versionen von VW Golf, Audi A3 und Seat Leon ist. Nun gibt es neue Erlkönigbilder der Kombi-Version.

Die neuen Bilder sind nicht die ersten Erlkönig-Aufnahmen von dem Kompaktkombi. Die neuen Fotoserien (eine in Weiß, eine in Rot) zeigen das Auto ohne Tarnfolie, dafür aber mit Plastik-Teilen als Tarnung.

Bei der weißen Version ist der schwarze Grill sehr unfachmännisch angebracht. Vielleicht, damit die Erlkönigfotografen merken, dass dies nicht die Serienversion ist. Die Scheinwerfer haben sowohl auf den weißen wie auf den roten Bildern nicht mehr die oft kritisierte und erst mit dem letzten Facelift von 2017 eingeführte Vier-Augen-Optik. Das deckt sich auch mit unserem Rendering.

Die Rückleuchten sind zwar noch getarnt, doch erwecken die Bilder den Eindruck, dass sie sich erstmals über den Spalt auf die Heckklappe hinüber reichen.

Wie der aktuelle Octavia III wird auch der Octavia IV auf dem Modularen Querbaukasten (MQB) beruhen. Unverändert wird es eine Limousine mit großer Heckklappe geben sowie einen Kombi. Vermutlich wird sich auch bei Abmessungen (4,67 Meter bei Limousine und Kombi) und Kofferraum (590 bis 1.580 Liter bei der Limousine, 610 bis 1.740 Liter beim Kombi) wenig tun. Optional wird es ein Instrumentendisplay geben, sagen Gerüchte. Außerdem wird das größte Infotainmentdisplay künftig 9,2 Zoll messen.

Unter die Haube soll neben dem 1.0 TSI, dem 1.5 TSI und dem 2.0 TSI auch ein neuer 1.5 TDI (als Ersatz für den 1.6 TDI) kommen sowie der 2.0 TDI evo. Und es soll erstmals Mildhybrid-Versionen und eine Plug-in-Variante geben. Letztere könnte dem RS vorbehalten bleiben. Womöglich ist es sogar das 218-PS-System aus dem jüngst vorgestellten Superb iV. Der aktuelle Octavia RS hat 184 PS als Diesel und 230 PS als Benziner.

Messepremiere dürfte der Octavia auf der IAA im September 2019 haben, ob dann auch die Kombiversion zu sehen ist, müssen wir abwarten. Die Preise dürften etwas steigen. Bisher beginnen sie bei der Limousine mit 20.410 Euro (1.0 TSI mit 115 PS), beim Combi mit 21.110 Euro (gleiche Motorisierung).

Fotos in Weiß: CarPix
Fotos in Rot: Auto.cz