© Skoda

News
07/08/2020

Skoda Octavia: Welche Motorisierungen demnächst dazu kommen

Von scharfen RS-Modellen über Plug-in-Hybrid bis CNG.

von Michael Andrusio

Die neue Generation des Octavia ist gerade auf den Markt gekommen und bei Skoda wird man nicht müde, die Modellfamilie weiter auszubauen. Und das Angebot wird enorm.

Aktuell kann der neue Octavia mit einem TSI-Benziner (150 PS) und zwei TDI-Diesel (115 und 150 PS) bestellt werden. Es kommen hier noch ein 110-PS- und ein 190-PS-Benziner sowie ein 200-PS-Diesel hinzu. Wie geht es sonst weiter?

RS

Ab August ist der Tscheche als RS bestellbar. Kenner der Marke wissen, dass damit die schärfste Variante des Octavia gemeint ist. Neu ist aber, dass man den RS in drei unterschiedlichen Motorvarianten ordern kann. Mit 2,0 TSI-Benziner leistet der Octavia RS 245 PS, mit 2,0 TDI 200 PS und  dazu kommt nun auch der RS iV. Das ist ein Plug-in-Hybrid, der so wie der TSI auf 245 PS kommt. Der Plug-in-Hybrid wird dabei mit einem 6-Gang-DSG-Getriebe kombiniert, der TSI ist wahlweise mit Schaltgetriebe oder 7-Gang-DSG zu haben. Der TDI kommt mit 7-Gang-DSG und ist auf Wunsch auch als Allradler zu haben.

Die Octavia RS Modelle sind ab Mitte August bestellbar, Markteinführung ist dann ab Anfang Oktober.

iV

Stichwort Octavia iV. Die Plug-in-Hybrid-Variante ist nicht nur als RS zu haben, sondern auch als Octavia iV. Hier liegt die Systemleistung bei 204 PS. Rein elektrisch soll der Octavia iV bis zu 60 Kilometer weit kommen und trotz Einbau einer 13 kWh Batterie bleibt ein Kofferraumvolumen von 450 Liter bei der Limousine und 490 Liter beim Combi.

Auch der Octavia iV wird ab Mitte August bestellbar sein und kommt dann im Herbst zu den Kunden.

Weiters wird es den Octavia auch mit Mild-Hybrid-Technik geben. Der so genannte Octavia e-Tec wird in zwei Varianten angeboten: Mit 1,0-TSI-Dreizylinder (110 PS) und mit 1,5-TSI-Vierzylinder (150 PS). Wobei sich die Skoda-Entwickler einen Verbrauchsvorteil von 0,4 Liter pro 100 Kilometer versprechen.

G-Tec

Skoda gehört zu den Anbietern, die auch weiterhin auf Erdgasantrieb setzen. Die entsprechende Version des Octavia, die mit CNG fährt, heißt Octavia G-Tec. Der 1,5-l-TSI leistet 130 PS und das Umschalten zwischen CNG- und Benzinbetrieb erfolgt automatisch ohne Zutun des Fahrers. Das Fahrzeug greift nur in bestimmten Situationen auf den Benzinvorrat zurück, wobei der Benzintank ein Volumen von 9 Liter hat und die CNG-Tanks 17,33 kg fassen - das soll in Summe für eine Reichweite von 690 Kilometer reichen.

Auch der Octavia G-Tec wird ab August bestellbar sein und kommt dann im Herbst bei uns auf den Markt. Preise für die kommenden neuen Varianten gibt es derzeit noch nicht.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.