07skodascalaandkamiqeb46df1a.jpg

© Skoda

News

Skoda: Was ist neu bei Scala und Kamiq?

Skoda hat die Kompaktmodelle im Detail überarbeitet.

02/11/2024, 04:00 AM

Sie stehen ein wenig im Schatten des Bestsellers Octavia, dennoch hat Skoda von den beiden Kompaktmodellen Scala und Kamiq seit 2019 rund 670.000 Stück produziert. In ihrem jeweiligen Segment zählen sie zu den zehn meistverkauften Fahrzeugen Europas.

Nun hat Skoda Scala und Kamiq upgedatet und geliftet. 

Feinschliff hat Skoda bei den Motoren betrieben. Die zwei 1,0 TSI-Dreizylinder der zweiten Generation wurden auf höherer Effizienz getrimmt, dank Hard- und Software-Verbesserungen. Die Optimierungen umfassen unter anderem die variable Kontrolle der Einlass- und Auslassventile, einen Turbolader mit variabler Geometrie und Zehn-Loch-Injektoren für ein noch homogeneres Kraftstoff-Luft-Gemisch. Und der 1,5 TSI-Motor bekommt ein verbessertes Aktives Zylinderabschaltsystem. Die 1,0-TSI leisten 95 bzw. 115 PS, der 1,5 TSI 150 PS.

ein ActiveCampaign Widget Platzhalter.

Wir würden hier gerne ein ActiveCampaign Widget zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte ActiveCampaign zu.

Was die Optik betrifft, so verpasst Skoda dem Scala neue Front- und Heckschürzen, beim Kamiq soll ein silberfarbener Diffusor mit drei Lufteinlässen den SUV-Auftritt verstärken. Beide Modelle verfügen über einen neu designten Kühlergrill und werden auf Wunsch mit LED-Matrix-Scheinwerfer ausgestattet. Ebenfalls optional gibts die elektrische Heckklappe mit Komfortöffnung.

Die Cockpitanzeigen sind dank des serienmäßigen 8-Zoll-Kombiinstruments und dem 8,2 Zoll großen zentralen Touchscreen komplett digital. Vier USB‑C-Anschlüsse mit 45-Watt-Schnellladefunktion und eine Telefonbox mit induktiver Ladefunktion (15 Watt) stehen optional zur Wahl. Im Zuge der Modellaufwertung führt Skoda eine neue Angebotsstruktur mit den Ausstattungslinien Essence, Selection und Monte Carlo sowie sechs Design Selections ein.

An hilfreicher Technik baut Skoda bei Scala und Kamiq einen Licht-Assistenten ein (schaltet das Abblendlicht automatisch ein- und aus). Ab Selection verfügen Scala und Kamiq über eine Geschwindigkeitsregelanlage mit Geschwindigkeitsbegrenzer, Reifendruckkontrolle (Tyre Pressure Monitoring system, TPM+) und LED-Nebelscheinwerfer. 

Kommentare

Kurier.tvMotor.atKurier.atFreizeit.atFilm.atImmmopartnersuchepartnersucheSpieleCreated by Icons Producer from the Noun Project profilkat