Smart bietet E-Mobilität auf zwei und vier Rädern. Das E-Bike kostet € 2899,–, das Auto ab € 24.590,–. Ein E-Scooter ist geplant.

© press photo, do not use for advertising purposes

Smart: Elektro steht ihm gut
07/10/2012

Smart: Elektro steht ihm gut

Was der Neue besser kann als seine Vorgänger. Was noch geplant ist.

von Maria Brandl

Der Vorgänger hatte noch Mühe, auf der Wiener Außenringautobahn bergauf nicht von Lkw überholt zu werden (Blitztest vom 24.6.2011). Mit dem neuen E-Smart wird alles besser, so Smart-Chefin Annette Winkler bei der Präsentation.

Tatsächlich lassen die Daten hoffen: Die 0 auf 100 schafft der "Neue" laut Werksangaben nun in 11,5 statt vorher in 26,7 sec, die Spitze liegt bei 125 km/h und die Reichweite soll 145 km (früher 135 km) betragen. Dafür gibt es nun einen E-Motor (gemeinsames Produkt von Daimler und Bosch) mit 55 statt früher 30 kW, die Lithium-Batterien sind nicht mehr die Laptop-Akkus von Tesla, sondern automotive Lithium-Akkus aus dem deutschen Joint-Venture von Daimler und Evonik. Gebaut wird er wie alle Smart im französischen Werk in Hambach.

Ausfahrt

Bei ersten Testrunden in Berlin klang der neue E-Smart tatsächlich weniger angestrengt und wirkte spürbar dynamischer, wenn auch nicht leichtfüßig. 170 kg Zusatzgewicht durch die Batterien (Mehrgewicht unterm Strich: 150 kg) lassen sich nicht verleugnen. Aber die Kombination von Elektroantrieb und Stadtflitzer ist stimmig. E steht ihm gut.

Um das Konzept wirklich populär zu machen, haben sich die Smart-Manager einiges ausgedacht. Das beginnt damit, dass der E-Smart von Beginn an sowohl als Coupé wie als Cabrio angeboten wird, als Komplettpaket inklusive Batterien oder mit Batterien extra.

In Österreich arbeitet der Importeur dabei mit "The Mobility House" zusammen, die Ladesysteme (Wallbox) kommen von Keba in Linz. Die Vermittlung zwischen diesen Unternehmen und dem Kunden erfolgt über den Händler. Mobility House agiert als Service-Anbieter, der von der Beratung (welcher Anschluss, welchen Strom) bis zur Installation der Wallbox alles übernimmt. Der Preis für die Wallbox steht noch nicht fest.

Preise

Bei uns gibt’s den E-Smart mit Batterien als Coupé um € 24.590,– und um € 27.700,– als Cabrio. Will der Kunde die Batterien mieten (€ 65,–/Monat), verringert sich der Preis auf € 19.420,– (Coupé) bzw. 22.530,– (Cabrio). Wie Wartungsintervalle und Service der Batterien bei uns konkret erfolgen, wird erst ausgehandelt.

Das Smart E-Bike, das den Radfahrer bis 25 km/h mit elektrischem Rückenwind versorgt, kostet bei uns € 2899,–. Beim E-Bike sind Lithium-Ionen-Akkus mit 423 Wh im Einsatz. In EU-Ländern ist für dieses E-Rad laut Smart-Managern kein Führerschein nötig.

Ein E-Scooter soll 2014 folgen. Dann wird es auch den neuen Smart geben, der zusammen mit Renault gebaut wird (dort als Twingo). Vorher wird es jedoch sowohl für den E-Smart wie für das E-Rad auch Brabus-Versionen geben.

Auslieferung

Der Verkaufsstart in Österreich fürs E-Rad ist jetzt, für den E-Smart Oktober.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.