p90505532_highres_bmw-concept-touring-.jpg

© BMW

News

So elegant wäre der BMW Z4 als Shooting Brake

Die Münchner bezeichnen das Einzelstück als Touring Coupé

05/22/2023, 03:00 AM

Die Aufteilung zwischen Toyota und BMW war bislang ja klar. Toyota baut den Supra als Coupé, BMW den Z4 als Roadster. Die technisch weitgehend identen Sportler laufen in Graz vom Band.

Nicht in Graz (auch nicht in München) sondern am Comer See, zeigt BMW nun eine geschlossene Version des Z4 - auch wenn man den Begriff Z4 in der zugehörigen Aussendung vermeidet. Vielmehr rückt man das Conceptcar in die Nähe von historischen BMW-Modellen wie dem 328 Touring Coupé oder den 02-Modellen der 1970er-Jahre, die zur Unterscheidung von den Limousinen den Zusatz „touring“ trugen.

ein ActiveCampaign Widget Platzhalter.

Wir würden hier gerne ein ActiveCampaign Widget zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte ActiveCampaign zu.

Concept Touring Coupé nennt BMW den geschlossenen Z4 und wird nicht müde zu erklären, dass man es mit einer Einzelanfertigung und einem in Handarbeit angefertigtem Unikat zu tun hat. Es soll ein traditionsreiches Karosseriekonzept mit der Technologie eines puristischen Sportwagens von heute verbinden.

Highlight des Designs ist natürlich das Heck - die skulptural geformte Heckpartie entsteht aus dem fließenden Verlauf des Dachs, das sich fugenlos mit den hinteren Seitenwänden vereint. Dadurch wird die athletische Schulterpartie deutlich zur Geltung gebracht. In der Seitenansicht ist die BMW typische Interpretation der Shooting Brake Proportionen erkennbar. Die lange Motorhaube, die straff gezogene Dachlinie und das kraftvolle Heck bilden ein markantes Zwei-Box-Design. Soweit die Designer über ihr Werk. Und - typisch BMW - hat man auch den Hofmeister-Knick integriert.

Auch innen sollte der BMW edel und elegant wirken. Dafür setzt man auf eine exklusive Bicolor-Ausstattung aus der italienischen Ledermanufaktur Poltrona Frau. Der Stauraum hinter den Sitzen bietet ausreichend Platz für die auf spontanen Ausflügen mitgeführten Gepäckstücke, die ebenfalls als exklusive Einzelanfertigungen von der Ledermanufaktur Schedoni aus Modena hergestellt wurde.

Ob es der durchaus serienreif aussehenden Studie auch ein Serienmodell folgen wird, bleibt freilich abzuwarten.

Kommentare

Kurier.tvMotor.atKurier.atFreizeit.atFilm.atImmmopartnersuchepartnersucheSpieleCreated by Icons Producer from the Noun Project profilkat