Specialized S-Works McLaren Tarmac

© Werk

Specialized-McLaren Rad für 20.000 Euro
07/27/2014

Specialized-McLaren Rad für 20.000 Euro

Die Technikexperten von McLaren verfeinern einmal mehr ein Rennrad von Specialized.

Die Zusammenarbeit der Briten und Amerikaner in Sachen Rennrad ist nicht neu. Bereits das Venge mutierte zu einer besonderen McLaren-Version.

Nun hat man sich in Woking des S-Works Tarmac von Specialized angenommen, mit dem Ziel, das Rad noch leichter und schneller zu machen. Vor allem hat man bei McLaren den „Kohlefaser-Belegungsplan” für Rahmen und Gabel weiter optimiert, so dass sich hier eine Gewichtsersparnis von rund 10 % gegenüber dem normalen S-Works Tarmac ergibt. Gleiches gilt für den Lenker (Aerofly SL), bei dem die Gewichtsersparnis ca. 25 g ausmacht und der zudem im Windkanal getestet wurde.

Auch Felgen und Reifen wurden auf weniger Gewicht getrimmt. Sowohl für die Lager der Felgen als auch für das Lager der Kurbelgarnitur setzt Specialized auf eine so genannte Ceramic Speed Beschichtung für noch weniger Widerstand.

Am Sepcialized S-Works McLaren Tarmac kommt die elektronische Dura Ace Di2 von Shimano zum Einsatz - natürlich samt sauber im Rahmen verlegten Kabeln.

Rahmen und Gabel werden übrigens im McLaren Special Operations Center in Woking lackiert, so wie der Supersportwagen P1.

Das Rennrad ist auf 250 Stück limitiert und man muss sich vorher für den Kauf registrieren. Für Exklusivität dürfte aber ohnehin der Preis von 20.000 Euro sorgen. Immerhin sind aber passende Schuhe und Helm inkludiert.