© Werk

Opel OPC Rallye Cup
04/11/2013

Startschuss in die zweite Saison

Vorschau: Der Opel Corsa OPC Rallye Cup beginnt bei der Lavanttal-Rallye.

Nachwuchsfahrern eine Chance zu geben, Rallyesport kostengünstig betreiben zu können: Das war das Ziel von Opel Austria vor ziemlich genau einem Jahr, als man zusammen mit Stengg Motorsport den Corsa OPC Rallye Cup ins Leben rief. Beteiligten sich im Premierenjahr sechs Teams an diesem Pokal, so steigt die Zahl der startenden Mannschaften heuer auf Zehn.

Die größere Nachfrage rührt daher, dass erstens die Kosten mit € 39.900,– inklusive Auto, technischer und organisatorischer Unterstützung an der Rennstrecke sowie für Ersatzteile im Rahmen bleiben und zweitens, dass das Rallyefahrzeug von einer Firma aufgebaut wird, welche die Materie auf den Eff-Eff beherrscht: Willi Stengg, aktiver Pilot und 1995 österreichischer Rallye Staatsmeister, hat den Corsa umfassend überarbeitet, neu sind eine auf nunmehr 213 PS gestiegene Motorleistung (bei unverändert 1,6 Liter Hubraum), eine kürzere Getriebeübersetzung, größere Bremsen und ein um 24 Kilo auf 1145 Kilo verringertes Basisgewicht. Ziel dieser Maßnahme: Das Auto schneller zu machen und so den zehn Piloten die Chance auf einen der vorderen Plätze sogar in der 2WD-Gesamtwertung zu ermöglichen.

IMG_4379.JPG

IMG_4309.JPG

IMG_4266.JPG

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.