Kinder zu chauffieren ist nicht immer stressfei.

Kinder zu chauffieren ist nicht immer stressfei.

© TRT

Mama mobil

Stress im Auto? Ein kleiner Life-Hack mit großer Wirkung

Autofahrten mit Kindern sind nicht immer stressfrei. Doch das Auto hat eine Funktion, die gerade im Winter Körper und Seele gut tut.

von Teresa Richter-Trummer

12/27/2023, 04:00 AM

Es haben mir alle prophezeit und es stimmt: Irgendwann wird man zum Mama-Taxi. Chauffiert zu Freunden, zu Training oder zum Match. Das bedeutet: Man verbringt Zeit im Auto. Und nicht immer ist das Einpacken der Kinder und das zeitgerechte Losfahren ganz stressfrei. Ganz im Gegenteil.

Was den Nerven beim Autofahren wirklich gut tut
Ich habe nun vor kurzem eine Funktion entdeckt, die die Nerven aber wieder sanft beruhigt. Die Sitzheizung.
Ist es draussen kalt und die Nerven dünn, dann wird Dank ihr die Autofahrt zum kleinen Spa-Moment. Langsam macht sich Rücken die Wärme breit, entspannt und erreicht irgendwann das Herz, das wieder dem Hirn signalisiert: Alles gut.
 

ein ActiveCampaign Widget Platzhalter.

Wir würden hier gerne ein ActiveCampaign Widget zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte ActiveCampaign zu.

Wie viel kostet der Spa-Moment im Auto?

Leider ist der kleine Luxus nicht absolut umweltfreundlich. Das hat der ADAC vorgerechnet. Der Strom für die kleine Spa im Auto wird nämlich über die Lichtmaschine bezogen, bei Aufheizen braucht man dazu 100 bis  102 Watt, im Dauerbetrieb 20 bis 30 Watt. Das bedeutet bezüglich Sprit einen Mehrverbrauch von etwa 0,1 Liter pro 100 km. Heizt man auch Beifahrersitz und Rücksitze vervielfacht sich das schnell.
Die Profis raten deher: Heizung aus, wenn der Sitz warm ist.
Der sich nach Erholung sehnende Rücken sagt: Nur noch zehn Minuten!
 

Kann man die Sitzheizung nachrüsten?

Übrigens: Man kann die Sitzheizung auch nachträglich einbauen - aber das funktioniert nicht bei allen Bezügen und kostet schnell einmal 500 Euro. Günstiger sind beheizbare Sitzauflagen: Da ist man schon ab 40 Euro dabei. 

Teresa Richter-Trummer ist eigentlich am liebsten mit eBike oder Vespa unterwegs - fährt Hund und Kindern zu Liebe aber gerne auch Auto und Zug. Für größere Partien darf sie sogar ans LKW-Steuer. Gerne würde sie Motorboote lenken, aber das kommt erst.

Haben Sie Fragen zur Mobilität mit Kindern? Die Motor-Journalistin ist studierte Entwicklungs-Psychologin und geht gerne darauf ein.  teresa.richter-trummer@kurier.at

Kommentare

Kurier.tvMotor.atKurier.atFreizeit.atFilm.atImmmopartnersuchepartnersucheSpieleCreated by Icons Producer from the Noun Project profilkat