24crosstrekexteriorfeature0010p.jpg

© Subaru

News

Subaru Crosstrek: Nachfolger für den XV startet 2024

Boxermotor, Hybrid und Allradantrieb - der Crosstrek setzt auf bewährte Subaru-Tugenden.

12/17/2023, 04:00 AM

Es sind große Fußstapfen, in die der Crosstrek tritt. Folgt doch der Japaner dem XV nach und der war immerhin das meistverkaufte Subaru-Modell in Europa. Mit einer Länge von 4.495 mm ist er etwas länger als der XV (4.465 mm), sonst bleiben die Abmessungen praktisch gleich, wobei der Crosstrek sogar etwas niedriger geworden ist (1.600 statt 1.615 mm).

Sonst setzt der Crosstrek auf eine robuste Optik. Und um die Outdoor-Charakteristik zu unterstreichen, findet sich an den Seitenschwellern der hinteren Türen und an der Verkleidung der unteren Heckklappe ein Bergmotiv. "Dynamic x Solid“ nennt Subaru seine Designphilosophie. Schärfere und dynamischere Linien sollen dabei frische Akzente setzen. Verglichen mit dem XV sind die Scheinwerfer schmaler, der Kühlergrill tiefer angeordnet und die Verkleidung an den Stossstangen und Seiten nochmals vergrößert.

24crosstrekexteriorfeature0110p.jpg
ein ActiveCampaign Widget Platzhalter.

Wir würden hier gerne ein ActiveCampaign Widget zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte ActiveCampaign zu.

Was den Antrieb betrifft, so lässt Subaru den Kunden wenig Wahlmöglichkeiten. Es gibt eine Motorisierung, den bekannten e-Boxer-Benziner. Der 2,0-l arbeitet in Verbindung mit einem kleinen Elektromotor, ist also ein Mild Hybrid. Er leistet 136 PS und wird mit einem stufenlosen Lineartronic-Automatikgetriebe kombiniert. Ebenso serienmäßig ist der permanente Allradantrieb "Symmetrical AWD". Dazu gibts Active Torque Vectoring  und Active Torque Split Control .

Den Verbrauch gibt Subaru mit 7,7 Liter laut WLTP an.

Die Bodenfreiheit beträgt 220 mm (wie beim XV), es wurde aber der Böschungswinkel vergrößert, falls es ins Gelände geht. Außerdem erklären die Entwickler, dass auch die Wankneigung verringert, zudem wurde das Geräusch- und Vibrationsniveau reduziert.

24crosstrekinteriorfeaturelhd0010p.jpg

Im Cockpit setzt Subaru auf einen 11,6 Zoll großen Full-HD-Touchscreen. Das Navigationssystem wurde verbessert und kommt mit integrierter „what3words“-Funktion (dabei reichen reichen drei Wörter, um die Navigation zum gewünschten Zielort zu starten). Der Bildschirm lässt sich zudem via PIN-Code sperren, um einen unberechtigten Zugriff Dritter zu verhindern. Die drahtlose Smartphone-Integration erfolgt per Apple CarPlay bzw. Android Auto.

Der Crosstrek bekommt die neueste Generation des Eyesight-Assistenzsystems von Subaru (mit 7 neuen, 3 verbesserten und vier bestehenden Funktionen). Durch einen größeren Erkennungsbereich, der sich gegenüber der vorherigen Version nahezu verdoppelt hat, werden nun beispielsweise auch Fußgänger und Zweiräder links und rechts vom Fahrzeug registriert. Der Eyesight Assist Monitor zeigt Warnungen zudem direkt auf der Windschutzscheibe.

Subaru bietet den Crosstrek mit drei Ausstattungslinien an. Die Preise beginnen bei 39.990 Euro mit 14% NoVA bzw. 41.490 Euro mit 15% NoVA. Nach Österreich kommt der Subaru Anfang 2024.

➤ Lesen Sie hier mehr: Subaru Solterra: Nachzügler an der Steckdose

➤ Lesen Sie hier mehr: e-Boxer: Subaru elektrifiziert den Boxermotor

Kommentare

Kurier.tvMotor.atKurier.atFreizeit.atFilm.atImmmopartnersuchepartnersucheSpieleCreated by Icons Producer from the Noun Project profilkat