Neues Kompakt-SUV aus Japan: Suzuki SX4 S-Cross.

© Michael Andrusio

Suzuki SX4 S-Cross: Kompakt und cross
01/12/2014

Suzuki SX4 S-Cross: Kompakt und cross

Mit dem SX4 S-Cross ist Suzuki bei den stark gefragten Kompakt-SUV vertreten. Was kann der neue Japaner?

von Michael Andrusio

Die Namensgebung scheint auf den ersten Blick etwas verwirrend. Den Suzuki SX4 kennt man, er ist ein kleines SUV, baugleich mit dem Fiat Sedici und wird auch weiter angeboten. Der SX4 S-Cross ist gewissermaßen Nachfolger – und großer Bruder zugleich.

Den klassischen SX4 überragt der S-Cross zwar fast um 20 cm, dennoch bleibt der Suzuki mit 4,3 m kompakt – und scheint damit höchst angesagt zu sein, was das Kaufverhalten betrifft. Dass es die meisten Käufer solcher Autos gar nicht so sehr in die Wildnis zieht, weiß man auch bei Suzuki. Deshalb wird der S-Cross grundsätzlich mit Frontantrieb angeboten. Allrad gibt es als Option (die in unserem Testauto eingebaut war) und nennt sich Allgrip. Man kann schon aus der Namensgebung schließen, dass das mehr als Fahrhilfe für zugeschneite und rutschige Straßen gedacht ist und es macht den S-Cross nicht zum Offroader vom Schlag eines Vitara. Aber immerhin gibt’s einen Drehregler für die Allradsteuerung samt Fixier-Funktion für die Kraftverteilung.

Mit den 120-Diesel-PS, die unser Testauto unter der Haube hatte, ist der SX4 S-Cross ausreichend motorisiert. Beim Anfahren würde man sich etwas mehr Schmalz wünschen, sonst arbeitet der Motor brav und laufruhig (so er nicht gerade vom Start-Stopp-System abgestellt wird). Lobend sei an dieser Stelle auch die Schaltempfehlung erwähnt, die die Gangwechsel realitätsnah vorschlägt.

Das Interieur des Suzuki ist nach Art des Hauses auf der stilistisch sachlichen Seite – heißt, man hat viel Plastik vor der Nase, das nur durch silbrig schimmernde Einlagen ein wenig behübscht wird. Bestellt man den SX4 S-Cross als Flash-Version gibt’s aber einen Touchscreen (für Navi, Rückfahrkamera, Bluetooth-Schnittstelle).

Suzuki SX-4 S-cross…

Suzuki SX-4 S-cross…

Suzuki SX-4 S-cross…

Suzuki SX-4 S-cross…

Suzuki SX-4 S-cross…

Geräumig

Platz hat man im Suzuki, trotz seiner kompakten Außenabmessungen, genug. Hinten muss man nur dann Abstriche in Sachen Kopffreiheit machen, wenn man die Ausstattungslinie Flash ordert – dann bekommt man ein großes Panorama-Glasschiebehubdach dazu. Das sorgt natürlich für ein freundliches Ambiente, kostet aber Platz im Dachstuhl.

Der SX4 S-Cross kostet als 1,6 DDIS Allgrip mit Flash-Ausstattung € 29.890,–. Ist auf den ersten Blick nicht wenig, aber die Ausstattung ist hier ziemlich komplett. Nebst bereits erwähnten Goodies sind hier z. B. noch Sitzpolsterung aus Leder bzw. Synthetic Leder oder Einparkhilfe vorne und hinten dabei.

Suzuki SX4 S-Cross 1,6 DDiS

ANTRIEB: 4-ZYLINDER, DIESEL, DIREKTEINSPRITZER, 2 OBEN LIEGENDE NOCKENWELLEN, 4 VENTILE/ZYLINDER, TURBOLADER, LADELUFTKÜHLER; ALLRADANTRIEB, 6-GANG-GETRIEBE;

HUBRAUM: 1598 CM³ PS/KW: 120 PS/88 kW MAXIMALES DREHMOMENT: 320 Nm BEI 1750 U/MIN

SPITZE 175 km/h, 0–100 km/h in 13,0 Sekunden; EURO 5.

FAHRWERK: SELBST TRAGENDE KAROSSERIE, VORDERER HILFSRAHMEN, VORN MCPHERSON-FEDERBEINE, DREIECKQUERLENKER, STABILISATOR, HINTEN VERBUNDLENKERACHSE, VORN/HINTEN SCHRAUBENFEDERN, TELESKOPSTOSSDÄMPFER, SCHEIBENBREMSEN (VORN INNEN BELÜFTET), ZAHNSTANGENLENKUNG MIT SERVOUNTERSTÜTZUNG, ABS, ELEKTRONISCHE BREMSKRAFTVERTEILUNG (EBV), ELEKTRONISCHES STABILITÄTSPROGRAMM (ESP), BERGANFAHRHILFE.

ABMESSUNGEN (L X B X H): 4300 X 1765 X 1570 mm WENDEKREIS: 10,4 m RADSTAND: 2600 mm KOFFERRAUM: 430–1269 l ZULADUNG: 560 kg GESAMTGEWICHT: 1870 kg TANKINHALT: 50 l

NORMVERBR.: 4,4 l/100 km 114 g/km CO²

TESTVERBRAUCH: 6,2 l/100 KM

PREIS: 29.890 €

PREIS TESTWAGEN: 29.890 €

MOTORBEZOGENE VERSICHERUNGSSTEUER: 422,40 €

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.