© Kreisel Electric/www.martinproell.com

Kitzbühel
01/23/2017

Der Terminator fährt G-Klasse und das elektrisch

Die G-Klasse kommt, so wie der Terminator, aus der Steiermark - der Elektroantrieb aus Freistadt.

Dass Arnold Schwarzenegger eine Vorliebe für große, starke Autos hat, ist soweit bekannt. Nun scheint er aber mit der Elektroversion der Mercedes G-Klasse ein neues Lieblingsspielzeug gefunden zu haben.

Am Rande der Skirennen in Kitzbühel unternahm Schwarzenegger erste Testfahrten mit der von Kreisel zum Elektroauto umgerüsteten G-Klasse. „Dieser geniale Geländewagen als sauberes und schnelles Elektroauto? Da geht ein Traum in Erfüllung!“ so Schwarzenegger über den Kreisel. Den G mit klassischem Verbrennungsmotor fährt Schwarzenegger bei sich zu Hause in Kalifornien. Nun entstand mit der Firma Kreisel der Plan, die G-Klasse unter Strom zu setzen.

Im G 350d wurden Hochleistungsakkus mit einer Kapazität von 80 kWh verbaut - das soll realistisch für eine Reichweite von 300 Kilometer reichen. Die Elektromotoren kommen auf eine Leistung 360 kW und in Sachen Geländetauglichkeit soll es keine Abstriche geben. Auf 100 km/h beschleunigt der G in 5,6 Sekunden, die Höchstgeschwindigkeit liegt bei 183 km/h. 80 Prozent der Batterieladung ist übrigens innerhalb von 25 Minuten erreicht.

Arnold Schwarzenegger will mit dem Prototypen weitere Testfahrten unternehmen - und zwar bei sich zu Hause in Kalifornien.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.