News
07/29/2019

Tesla Roadster endlich auf dem Mars gelandet (in diesen düsteren Renderings)

Dieser vermüllte Planet ist wohl nicht der Mars aus Elon Musks Träumen.

Schließen Sie für einen Moment Ihre Augen und stellen Sie sich vor, Sie befinden sich im Jahr 2062. In dieser noch recht weit entfernten Realität ist Elon Musks Traum von der Kolonisierung des Mars wahr geworden. In dieser kleinen Szenerie hier scheint Tesla den Planeten zu beherrschen. Und ganz ähnlich wie wir es hier auf der Erde handhaben, hinterlassen die frühen Siedler auf ihrem beschwerlichen Weg jede Menge Müll.

Diese entrückte Realität ist das jüngste Werk des Rendering-Künstlers Andrei Lacatusu. Sein Projekt mit dem Titel "Life on Mars" zeigt einen besiedelten Planeten, bewohnt von Weltraum-bereisenden Verschmutzern. Wir sehen Glasflaschen, Zigaretten-Packungen, Lebensmittel-Verpackungen und ... ähm .. Bikinis, die auf dem Boden des roten Planeten achtlos liegengelassen wurden. Auf einem Bild sehen wir sogar einen stark eingestaubten Tesla Roadster auf einer Klippe stehen (womöglich handelt es sich dabei um exakt das Auto, das die Kalifornier im Februar 2018 ins All geschossen haben). 

Die Bilder geben einen trostlosen, aber faszinierenden Eindruck davon, wie ein besiedelter Mars innerhalb der nächsten 50 Jahre aussehen könnte. Und wenn Elons Plan aufgeht, könnte es sogar noch viel früher soweit sein. SpaceX ist gerade im Begriff, ein Raumschiff aus Edelstahl zu entwickeln. Es soll per flüssigem Sauerstoff und Methan angetrieben werden und könnte der erste bemannte Sternenkreuzer sein, der es auf den roten Planeten schafft. Laut Musk könnten wir bis 2050 eine komplette Stadt auf dem Mars haben. 

Zukunftsmusik eines Firmenchefs, der weiß, wie man Aufmerksamkeit erregt. Stand jetzt können wir uns eine Mars-Kolonie immerhin mit Hilfe dieser Bilder ausmalen.