© Toyota

News
10/01/2019

Toyota C-HR: Facelift und mehr Hybrid-Power

Das eigenwillige SUV ist künftig auch mit 184-PS-Hybridsystem zu haben.

An der grundsätzlichen Form wird nicht gerüttelt, hat diese dem Toyota-SUV doch viele neue Kunden beschert. Ein paar Kleinigkeiten hat man aber dann doch geändert. So ist die untere Frontlippe lackiert, Scheinwerfer und Heckleuchten arbeiten mit LED-Technik und die hinteren Leuchten sind durch einen schwarzen Heckspoiler miteinander verbunden.


Wichtiger ist das, was sich unter der Motorhaube getan hat. Den C-HR gab es bislang nur mit einem 1,2-l-Turbo (115 PS) und einem 1,8-l-Hybrid mit 122 PS. Künftig gibt es den C-HR auch mit dem bereits aus dem Corolla bekannten 2,0-l-Hybridsystem, das im C-HR 184 PS leistet.

Zudem haben die Toyota-Techniker das Geräuschniveau im Innenraum reduziert und auch den Fahrkomfort verbessert.

Zu den weiteren Neuerungen zählt ein Multimedia-System für die Smartphone-Anbindung.

Zu den Preisen gibt es noch keine Angaben.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.