© WERK/Toyota/Gall

News
02/16/2020

Toyota: Vom Sportzwerg bis zur Brennstoffzellenlimousine

Mit welchen Modellen und Antrieben in den nächsten beiden Jahren bei Toyota und Lexus in Österreich zu rechnen ist

2020/21 stehen bei Toyota folgende Neuigkeiten an:

Yaris Die neue Generation startet im September bei uns, auch ein neues SUV in Yaris-Größe wird kommen: Laut Toyota sollen beide 30 % der Verkäufe des Konzerns in Europa bis 2025 ausmachen. Der neue Yaris wird um 5 mm kürzer als der Vorgänger, bietet aber um 50 mm mehr Radstand und somit mehr Platz für die Passagiere.

 

Der neue Yaris bekommt die 4. Generation des Vollhybridantriebs von Toyota und wird damit bis zu 130 km/h elektrisch fahren können. Der 1,5 Hybrid mit einem neuen Dreizylinder-Benziner bietet mit 116 PS zudem um 15 % mehr PS. Der Normverbrauch beträgt laut Werk 2,9 l/100 km.

Das SUV auf Yaris-Basis erhält ebenfalls den 1,5 Vollhybridantrieb, dazu das Allradsystem AWD-i und eine eigene Radaufhängung. Genauere Daten und Fotos gibt es noch nicht. Das kompakte SUV ist in Österreich für Mitte 2021 geplant.

RAV4 Plug-in-Hybrid Während der „normale“ RAV4 seit Anfang 2019 verkauft wird, ist die Plug-in-Hybridversion erst ab September bei uns zu haben. Der Normverbrauch beträgt 1,3 l/100 km, die Gesamtleistung 306 PS, die 0 auf 100 schafft er in 6,2 sec. Trotz der größeren Lithium-Akkus mit 17,8 kWh, die eine elektrische Reichweite von ca. 65 km ermöglichen sollen, sinkt laut Werk das Ladevolumen der Plug-in-Hybrid- gegenüber der Vollhybridversion um nur 50 auf 520 Liter.

 

Mirai Einer der Höhepunkte der Veranstaltung in Amsterdam, der schon sehr seriennahe Mirai, wird deutlich länger (+85 mm), aber niedriger (–65 mm). Er hat künftig fünf statt bisher vier Sitze und die Reichweite soll laut Norm 650 km betragen (+30 %). Dies wird unter anderem durch 1 kg mehr Wasserstoff in den drei Tanks (mit insgesamt 5,6 kg Wasserstoff) möglich.

Der neue Mirai soll laut Chefentwickler Yoshikazu Tanaka im Motor-KURIER-Gespräch viel leiser sein. Die bisher auffälligen Kompressorgeräusche sollen vorbei sein.

Vom ersten Mirai, der 2015 auf den Markt kam, wurden weltweit bisher 10.000 Stück verkauft. Für die neue Generation wird die Produktionskapazität auf 30.000 Stück pro Jahr verzehnfacht. In Österreich soll der neue Mirai ab Anfang 2021 verfügbar sein.

Sportversion „Nie mehr langweilige Autos“ gab vor Jahren Akio Toyoda, Chef des Konzerns, bei seinem Amtsantritt als Devise aus. Eine Folge davon ist die Sportversion „Gazoo Racing“, kurz GR, die für mehrere Modelle angeboten wird. Der GR Yaris ist für Ende 2020 geplant, der GR Supra für Mai, als Fuji Speedway Edition für Sommer. Den Corolla als TS GR Sport gibt es seit Jänner.

Lexus Das erste batterieelektrische Modell der Marke, der UX 300e, wird Anfang 2021 in Österreich auf den Markt kommen. Seine Lithium-Batterien mit 54,3 kWh sollen im EU-Normzyklus WLTP eine Reichweite von mehr als 300 km erlauben. Er wird mit Wechselstrom (max. 6,6 kW) sowie Gleichstrom (max. 50 kW) zu laden sein. Das Höchsttempo des 4,5 m langen UX 300e beträgt 160 km/h, die 0 auf 100 erreicht der E-Lexus in 7,5 sec. Der Preis steht noch nicht fest, dürfte aber bei 50.000 € starten. Der Importeur erwartet beim UX einen E-Anteil von 15 % bei uns.M. Brandl