News 20.12.2011

Toyota Yaris: Erwachsen und verspielt

© Bild: Werk

Der neue Kleine von Toyota ist nicht mehr gar so klein, dafür seriöser im Auftritt und setzt falls gewünscht auf die totale Vernetzung.

Was bleibt, ist der Spagat. Nämlich bei relativ kompakten Außenabmessungen ein geräumiges Auto zu sein. Das hat sich der Ur-Yaris auf die Fahnen geschrieben und so soll es auch beim Neuen bleiben. Sonst hat der neue Yaris - abgesehen vom Namen - mit dem Vorgänger nicht mehr viel gemein. Mit seinem Urahn, der Starlet hieß, freilich noch weniger.

13155694442.jpg
© Bild: Werk

Gewachsen ist der neue Yaris aber doch ein wenig. 100 mm in der Länge. Hat auch damit zu tun, dass in Toyotas` Minimundus die Abstände zurechtgerückt werden müssen, tummeln sich unter dem Yaris mittlerweile auch ein Aygo und ein IQ. Trotzdem bleibt der Yaris mit 3,88 m noch parkplatzfreundlich. Übrigens ist der Yaris trotz mehr an Auto um rund 20 kg leichter geworden. Innen gibt es ausreichend Platz, auch auf den Rücksitzen (solange man nicht das Panoramaglasdach bestellt, das die Kopffreiheit etwas einschränkt). Dazu kommt ein bequemer Einstieg dank fünf Türen.

13155694443.jpg
© Bild: Werk

Überhaupt ist der neue Yaris erwachsener geworden. Das betrifft auch das Design, das außen der vom Verso-S vorgegebenen Linie folgt und innen jeder Art von Verspieltheit eine klare Absage erteilt. Statt der mittig angeordneten Armaturen des Vorgängers setzt man nun auf Klassik. Dafür hat der Toyota andere Technikspielereien auf Lager - und zwar in Form des Toyota Touch bzw. dessen Erweiterung (als Sonderausstattung) Touch&Go. Mit Letzterem werden nebst Navigation z. B. auch SMS-, Parkplatzsuch-, und Googlesuchfunktionen bedient.
Toyota bietet den Yaris mit drei Motoren, zwei Benzin- und einem Dieselmotor an. Die Benziner leisten 69 bzw. 99 PS und verbrauchen laut Werk 4,8 bzw. 5,3 Liter.

13155694444.jpg
© Bild: Werk

Dazu kommt ein Diesel mit 90 PS (Verbrauch 3,9 Liter). Der erweist sich als durchaus passende Motorisierung für den kleinen Yaris, liefert genügend Schmalz und wird dabei aber nicht aufdringlich laut. Für den stärkeren Benziner gibt`s auch eine CVT-Automatik.

Bei uns ist der neue Toyota Yaris ab Oktober zu haben, die genauen Preise werden noch kalkuliert, beim Importeur geht man aber davon aus, dass man auf dem Preisniveau des Vorgängers bleiben wird - heißt, das Auto wird ab zirka 12.000 Euro zu haben sein.

Mehr zum Thema

  • Hauptartikel

  • Bilder

Mehr zum Thema

  • Hauptartikel

  • Hintergrund

  • Bilder

  • Hintergrund

( Kurier ) Erstellt am 20.12.2011