© Michael Andrusio

News
09/20/2019

Universo Ferrari: Das springende Pferd in höchster Verdichtung

Wir waren in Maranello und haben uns die spezielle Ausstellung angesehen.

von Michael Andrusio

Von der direkt nebenan liegenden Teststrecke dröhnt das Motoren der V8- und V12-Zylinder. Und das ist der passende Soundtrack zur neuen Ausstellung von Ferrari. Wir sind in Maranello, im „Universo Ferrari“. Das ist eine einmonatige Leistungsschau, in der man alles in höchster Verdichtung bekommt, was die Marke ausmacht.

Beginnen tut es, wie könnte es anders sein, mit der Formel-1 und dem aktuellen Formel-1-Boliden von Ferrari. Den Pokal vom Sieg in Spa hat man auch gleich hier platziert.

Weiter geht es mit dem Ferrari-Classiche-Programm. Das Service bringt vor allem rare und teure Ferrari-Oldtimer auf Vordermann und lässt sie so dastehen, als ob sie gerade aus der Fabrik gerollt wären. Hier steht auch eines der wertvollsten Autos der Welt, ein 250 GTO aus dem Jahr 1962. Vergangen Sommer wurde ein GTO um die schwindelerregende Summe von 42 Millionen Euro versteigert. Gedacht war der 250 GTO ja seinerzeit für Kunden, die mit dem Auto Rennen fahren wollten und das ist die Überleitung zum nächsten Kapitel. Der nächste Raum befasst sich mit den Kunden-Rennen. Das sind die Ferrari Challenge, das GT-Programm und auch historische Formel-1-Boliden, die von (betuchten) Kunden besessen und in Rennen gefahren werden.

Das aktuelle Formel-1-Auto, spektakulär in Szene gesetzt.

Ferrari-Classiche: Der 250 GTO im Vordergrund ist ein Vermögen wert, dahinter ein 308 GTB.

Die Rennwagen für andere Rennserien

Ferrari FXX-K Evo

Der neue Supersportwagen, der SF90 Stradale

Kommt 2020: F8 Spider

Der neue offene V12-Sportwagen: 812 GTS

Ein Monza SP2 im Freigelände

Monza SP1 für einen glücklichen Fahrer

Auch vor dem Eingang sind spektakuläre Fahrzeuge geparkt

Das Universo Ferrari den ganzen Monat September für Kunden geöffnet

Auch der sehr spezielle KXX-K Evo ist für Ferrari-Kunden gedacht, die so ein Auto von Zeit zu Zeit über eine Rennstrecke scheuchen wollen.

Natürlich ist auch den neusten Kreationen aus Maranello ein eigener Saal gewidmet. Star hier ist ohne Zweifel der SF90 Stradale, der kommende Supersportwagen, der mittels Hybridunterstützung 1000 PS leistet.

Auch die speziellen Modelle Monza SP1 und SP2 sind ausgestellt. Mit ihnen will Ferrari eine neue Linie, die so genannte Icona-Reihe, lancieren. Man kombiniert hier den Rennwagen-Look der 50er-Jahre mit zeitgemäßer Antriebstechnik. Ist man erwiesenermaßen ein potenzieller Kunde für so ein Auto, darf man auf dem Parkplatz auch eine kurze Runde damit fahren.

Ein Shop mit Souvenirs und Devotionalien beendet den Rundgang durch das Ferrari-Universum.

Für die Öffentlichkeit wird das Ferrari-Universum am 21./22. September und am 28./29. September geöffnet.