© Werk

Fahrbericht
09/23/2014

Unterwegs im Opel Zafira Tourer mit dem neuen 1,6 CDTI Motor

Der 1,6-l-Diesel aus einer neuen Motorengeneration von Opel kommt unter anderem im Zafira Tourer zum Einsatz, wir haben den Van ausprobiert.

Es ist ein überaus intensives Motorenerneuerungspgrogramm, das derzeit bei Opel im Gange ist. Innerhalb von drei Jahren sollen 80% des opelschen Motorenportfolios erneuert werden. Im Zuge dessen wird es auch 4 komplett neue Motorenfamilen geben – zwei für Benzin und zwei für Diesel.

Dass die Selbstzünder bislang nicht zu den laufruhigsten gehörten, weiß man auch in Rüsselsheim. Deswegen hat man bei der neuen 1,6-l-CDTI-Familie besonders auf den akustischen Eindruck geachtet. Die Techniker sind sich ihrer Sache so sicher, dass sie gleich vom „Flüsterdiesel” sprechen. Jedenfalls heißt die Devise auch hier downsizing, also weniger Hubraum aber dafür mit Turboaufladung. Die 1,6-CDTI-Reihe ersetzt den 1,7-l-Diesel bzw. teilweise auch den 2,0-Diesel. Familie heißt, dass es den 1,6er mit 95, 110 und 136 PS gibt. Derzeit für Meriva, Astra, Insignia und Zafira – der Mokka bekommt ihn im November.

Für die erste Testfahrt haben wir uns den Zafira mit dem 136-PS-Diesel ausgesucht. Der Zafira Tourer ist Zweiter in seinem Segment und wird vor allem von Flottenkunden geschätzt. Sound und Laufkultur des Diesel sind im Zafira CDTI jedenfalls ohne Fehl und Tadel, der Diesel geht tatsächlich höchst leise und unaufdringlich ans Werk und macht den Van zum angenehmen Begleiter auf langen Fahrten.

Wenn man dem Auto etwas ankreiden kann, dann ist es der Antritt aus dem untersten Drehzahlbereich heraus, hier macht sich das Minus an Hubraum bemerkbar (das maximale Drehmoment liegt bei 2000 Touren an). Einmal in Fahrt sorgt der Turbo aber für ordentliche Fahrleistungen. Den Verbrauch weist Opel mit 4,1 Liter pro 100 km aus; während unserer Testfahrt meldete der Bordrechner freilich 6,1 Liter und das ist erstens realistisch und zweitens für einen 1,8-Tonnen-Van durchaus herzeigbar.

Der Opel Zafira Tourer mit dem 1,6 CDTI kostet ab € 26.290,-.

Anlässlich des Pariser Autosalons zündet Opel schon die nächste Stufe des Dieselmotorenprogramms. Der neue 2,0 CDTI kommt auf eine Leistung von 170 PS und entwickelt ein maximales Drehmoment von 400 Nm. Er ersetzt den 163-PS-Diesel im Insignia bzw. den 165-PS-Diesel im Zafira Tourer.

Verbrauch und Emission konnten gesenkt werden, wobei den Opel den durchschnittlichen Verbrauch noch nicht bekannt gegeben hat. Die drastische Erhöhung der Effizienz erreichen die Motoren-Konstrukteure durch neu gestaltete Brennräume, optimierte Einlasskanäle und ein völlig neues Einspritzsystem, das mit einem maximalen Druck von 2.000 bar operiert und bis zu zehn Mal pro Verbrennungszyklus einspritzt. Der Lohn für die Detailarbeit ist weiters, dass der neue 2.0 CDTI in jedem Drehzahlbereich weniger Geräusche als sein Vorgänger emittiert und im Leerlauf sogar um fünf Dezibel leiser ist.

Zum Einsatz kommt der neue 2,0 CDTI in Insignia und Zafira Tourer ab 2015.