News
25.09.2018

Volvo V60 wird wieder zum Cross Country

Die geländetaugliche Version des Volvo V60 startet bei uns ab 50.510 Euro.

Die Cross Country Werdung von Kombis hat bei Volvo bereits Tradition. Bereits 1997 kam der erste Cross Country von Volvo auf den Markt.

Nun wird der aktuelle V60 zur entsprechenden Cross Country Variante. Das bringt unter anderem 60 mm mehr Bodenfreiheit (im Vergleich zum V60 mit Standardfahrwerk). Dafür, dass der V60 Cross Country auch im Gelände gefahren werden kann, sorgen Allradantrieb, Bergabfahrhilfe, ESC, Kurventraktionskontrolle sowie ein spezieller Offroad-Fahrmodus.

 

Das Volvo City Safety System mit Notbremsassistent gehört zur Serienausstattung und hilft dem Fahrer dabei, mögliche Kollisionen zu vermeiden. Es ist das einzige System, das auch Fußgänger, Fahrradfahrer und Wildtiere erkennt. Serie sind unter anderem auch die Run-off Road Protection, die Oncoming Lane Mitigation und weitere Assistenzsysteme mit Lenkunterstützung. Der optionale Cross Traffic Alert mit Notbremsfunktion erhöht die Sicherheit beim Ausparken erheblich. Der ebenfalls optionale Pilot Assist unterstützt den Fahrer beim teilautonomen Fahren bis 130 km/h durch automatisches Lenken, Bremsen und Beschleunigen.

 

Das Sensus Connect Infotainment-System ist kompatibel mit Apple CarPlay, Android Auto und 4G-Mobilfunkstandard und hält die Insassen während der Fahrt vernetzt. Über den intuitiven Touchscreen im Tablet-Stil lassen sich verschiedene Anwendungen wie Fahrzeugfunktionen, Navigation, vernetzte Dienste und Apps nutzen.

 

Volvo bietet den V60 Cross Country zunächst als D4 AWD mit 190-PS-Diesel in Verbindung mit Achtgang-Automatik an. Preis: Ab 50.510 Euro. Bestellbar ist der Schwede ab sofort.

Später folgen der Benziner T5 AWD mit 250 PS sowie Mildhybrid-Varianten.