News
05/11/2019

Vorschau Drift Masters GP: Die Formel Quer kommt nach Österreich

Die spektakuläre Motorsportserie macht kommendes Wochenende Station in der Steiermark. Wir sind mit so einem Auto mitgefahren.

von Michael Andrusio

Was Melbourne für die Formel 1 ist, ist heuer Greinbach für die Drift Masters GP. Die größte und stärkste Drift Serie der Welt startet 2019 in der Steiermark in die neue Saison. 2019 werden sechs Rennen gefahren, nach dem Saisonstart in Österreich stehen weitere Rennen in Frankreich, Polen, Lettland, Deutschland und Irland an.

Was ist die Drift Masters Serie? In einem Ausscheidungsverfahren werden aus 45 Startern die Top 32 im Qualifying Modus ermittelt. Danach geht es im so genannten „Drift battle“ weiter, wo jeweils zwei Piloten gegeneinander antreten und sich im Ausscheidungsmodus bis ins Finale durchkämpfen müssen. Im „Drift battle“ wird immer zwei Mal je "battle" gefahren, zuerst als „leading car“ und gleich danach als „chasing car“. Nach der Zieldurchfahrt des jeweiligen "battles" gibt es einen winner und einen loser des jeweiligen battles - diese werden durch 3 Juroren ermittelt.

Das Starterfeld besteht 2019 als 45 Piloten aus 20 Nationen. Als Topfavorit gilt der Ire James Deane, mit dabei sind aber auch die Österreich bereits bekannten Red Bull Drift Brothers aus Deutschland. Und auch Starter aus Österreich nehmen an dem Event teil. Daniel Brandner, der mit einem BMW an den Start geht, über die Drift Masters: "Es gibt nichts Besseres als die Drift Masters. Mein Ziel ist es, unter die Top 32 zu kommen."

Mit dabei auch Daniel Koltay, der den letzten Winter dazu nutzte, den Motor seines Nissan Skyline mittels Biturbo-Aufladung auf 1000 PS zu bringen. Es gibt in der Drift Masters GP kaum ein Auto, das weniger als 700 PS hat. Die meisten haben zwischen 700 und 900 PS.

800 PS hat auch der Nissan Skyline von Franz  Kuncic, der die Drift Masters so beschreibt: "Wenn man die Serie auf den Radsport umlegen würde, wäre es wie der Freestyle-Bewerb".

Franz ist auch so nett und nimmt mich als Beifahrer mit auf ein paar Runden auf dem Kurs von Greinbach. Dass es regnet und die Straße nass und rutschig ist, gefällt ihm weniger - dadurch sinkt das Tempo. Für unsereinen ist es spektakulär genug. Nachdem das 800-PS-Ungetüm einigermaßen Grip und Geschwindigkeit aufgebaut hat, geht es absolut quer und mit gezielten Gasstößen durch die Kurven des PS Racing Center Greinbach. Und es ist laut. Egal ob man im Auto sitzt oder das Ganze von außen beobachtet, diese Autos klingen nach Rennautos - und zwar nach sehr starken.

Franz Kuncic bietet für jedermann Mitfahrten an bzw. kann man sogar selber das Driften bei ihm lernen. Sein Team Drifttaxi bietet entsprechende Kurse und Incentives an.

Um Franz und die anderen Drift-Piloten in Action zu erleben, sollte man am kommenden Wochenende nach Greinbach bei Hartberg kommen.

Die Rennen finden am 18.05. und 19.05. im PS Racing Center Greinbach statt. Beginn ist jeweils um 9 Uhr. Tickets gibt es im Vorverkauf bei oeticket (Preise ab 20 Euro).

Links

Drifttaxi

PS Racing Center Greinbach

Driftmasters GP