2023 Munich Auto Show IAA Mobility

© REUTERS / ANGELIKA WARMUTH

News

VW-Chef Oliver Blume in Wien: "Straffe Elektrifizierung bis 2030"

Bis 2030 will VW auf nur noch eine Elektro-Plattform bauen - und auch sonst zeigt im VW-Konzern alles in Richtung Stromer.

von Sandra Baierl

09/13/2023, 06:49 PM

Die Automobilindustrie ist im Wandel - und mit ihr die Automobilkonzerne. "Wir werden in den nächsten fünf Jahren mehr Veränderungen sehen, als in den vergangenen 50 Jahren", sagt VW-Boss Oliver Blume bei den Elektrotagen in Wien.

Für Blume führen alle Wege in Richtung Elektroautos - wiewohl er betont, dass die Technologieoffenheit ein Gebot der Stunde ist. Bis zum Ende des Jahrzehnts will VW 80 Elektorautos anbieten - und diese auf nur einer Plattform bauen. 

"Wir entwickeln die Plattform einmal, für fast alle unsere E-Autos", so Blume. Das ergebe  erhebliche Skaleneffekte. Schon in der zweiten Hälfte des Jahrzehnts will man das erreicht haben.

Porsche AG annual general meeting in Stuttgart
ein ActiveCampaign Widget Platzhalter.

Wir würden hier gerne ein ActiveCampaign Widget zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte ActiveCampaign zu.

"Batterien sind der Brennraum von Morgen"

Auch beim Autonomen Fahren wird sich enorm viel tun. Laut Blume gehe man im Konzern in Richtung Level 4 des autonomen Fahrens. Blume: "Wichtig sind Technologiesprünge. Denn die Konkurrenz ist enorm gestiegen." Er betont, dass die Themen Reichweite, Ladezeit, Effizienz, Assistenzsysteme und Infotainment/Konnektivität wettbewerbsentscheidend sein werden.

Die technologischen Treiber für Blume sind Architektur, Batterien, Software, Mobilitätsdienstleistungen. Man wolle drei Cluster schaffen: die Funktionsführerschaft übernimmt VW, die Technologieführerschaft übernimmt Audi, die Performance-Führerschaft Porsche.

Für Blume sind "Batterie der Brennraum von Morgen". Eine eigene Batteriefertigung wird im Konzern angestrebt, sie soll die Akkus für 50 Prozent aller Fahrzeuge liefern. Das wiederum bringt eine Kostenreduktion um 50 Prozent. Blume: "Die Rohstoffe für die Batterien haben wir uns bis zum Ende des Jahrzehnts abgesichert."

"80 Prozent aller verkauften Porsche werden 2030 vollelektrisch sein"

Auch für seine Luxusmarke Porsche hat Oliver Blume große Elektroambitionen. "80 Prozent aller neuen Porsche sollen bis 2030 vollelektrisch sein. Den nächsten Schritt macht der neue vollelektrische Macan". Und mehr sei in der Pipeline. Netto strebe VW eine Co2-neutrale Wertschöpfungskette am Auto an, alle Produktionsstätten würden Co2-neutral werden. Und auch die Lieferketten würden in der Zukunft eine große Rolle spielen.

Kommentare

Kurier.tvMotor.atKurier.atFreizeit.atFilm.atImmmopartnersuchepartnersucheSpieleCreated by Icons Producer from the Noun Project profilkat