© ADAC

Crashtest mit Video
10/29/2013

VW e-up: Das Elektroauto im Crashtest

Der e-up von VW absolvierte den Crashtest ohne Fehl und Tadel.

von Michael Andrusio

Beim Elektro-up gibt es keinen Unterschied zu einem konventionell angetrieben up in Sachen Crashsicherheit. So lautet das Urteil von ADAC und ÖAMTC, die den kleinen VW einem entsprechenden Test unterzogen.

Auch beim simulierten Unfall mit der Stromversion bleibt die Fahrgastzelle vollständig intakt, das Elektrikpaket samt Batterien und Leitungen steckt den Schlag beim Aufprall mit 64 km/h locker weg. Es ist keine zusätzliche Gefahr durch den Elektroantrieb erkennbar. 2011 crashte der ADAC bereits den Mitsubishi i-MIEV – ebenfalls ein reines Elektroauto. Auch hier zeigte sich kein außergewöhnliches Sicherheitsrisiko.

"Die Deformation des Unterbodens gefährdet bei diesem Crash-Szenario das Batterie-Pack nicht", erklärt ÖAMTC-Experte Friedrich Eppel. Die elektrische Abschaltung des Batterie-Systems reagierte bereits nach wenigen Millisekunden auf den Crash und trennt die elektrischen Leitungen von der Stromquelle ab.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.