News 12.06.2015

VW Golf TSI: So fährt sich der erste Golf mit 3-Zylinder-Motor

VW Golf TSI: So fährt sich der erste Golf mit 3-Zylinder-Motor
© Werk

Weniger Zylinder und weitere Spritsparmaßnahmen sollen im TSI BlueMotion für geringen Spritverbrauch sorgen.

Jetzt bekommt also auch der Golf einen Dreizylinder. Als TSI BlueMotion wurde das meistverkaufte Auto in Österreich auf weniger Spritverbrauch getrimmt und das beschert ihm auch einen neuen 1,0-l-Benziner mit Turboaufladung, der 115 PS leistet und eben mit 3 Zylindern auskommt. Die Grundkonstruktion teilt sich der TSI-Motor sogar mit jenem des kleinen Up.

Das klingt jetzt nach enden wollender Dynamik und deswegen erklären die VW-Leute zur Zerstreuung aller Zweifel, dass der erste Golf GTI ja auch "nur" 110 PS unter der Haube hatte. Der war zwar von der Höchstgeschwindigkeit her langsamer als der TSI (203 km/h), aber natürlich auch leichter.

DB2015AU01018_small.jpg
© Werk

Überzeugender als Vergleiche mit dem Ur-GTI sind aber die ersten Probekilometer mit dem Spar-Golf. Der 3-Zylinder läuft vor allem im unteren und mittleren Bereich ausgesprochen leise. Der Verdacht, dass hier weniger als 4 Zylinder am Werk sind, kommt erst auf, wenn man den Motor über die 4000er-Marke dreht. Dann klingt er etwas kernig, wird aber nicht laut. Von der Leistungsausbeute her bringen diese höheren Drehzahlen ohnehin nicht mehr allzu viel.

Technik

Beachtlich auch, dass der Motor ohne Ausgleichswelle auskommt. Vielmehr haben sich die Techniker darauf verlegt, im Motor die bewegten Massen und die innere Reibung zu reduzieren. Und vier Gegengewichte reduzieren die inneren Kräfte in der Kurbelwelle. Die zwei oben liegenden Nockenwellen werden von der Kurbelwelle über einen Zahnriemen angetrieben. Er weist im Vergleich mit einem Antrieb via Kette rund 30 Prozent weniger Reibung auf. Dabei erreicht der Zahnriemen dank hochwertiger Materialspezifikation die Lebensdauer des Gesamtfahrzeugs. Damit entfällt der Wechsel des Zahnriemens, verspricht VW.

DB2015AU01016_small.jpg
© Werk

Das maximale Drehmoment von 200 Nm liegt ab 2000/min an. Auf 100 km/h beschleunigt der Golf TSI in 9,7 Sekunden.

BlueMotion bedeutet freilich nicht nur weniger Zylinder, sondern umfasst auch zusätzliche Maßnahmen, um den Verbrauch zu drücken. So ist die Front nahezu komplett geschlossen und nur über eine Kühlerjalousie bekommt der Motorraum dann Frischluft, sobald es vom Temperaturmanagement her notwendig ist. Auch die Karosserie wurde für eine bessere Aerodynamik um 15 mm tiefergelegt.

20150529TSI_BM_009.JPG
© Werk

VW stattet den Golf TSI mit einem 6-Gang-Getriebe aus, wobei der 6. Gang länger übersetzt wurde. Resultat all dieser Maßnahmen ist ein durchschnittlicher Verbrauch, den VW mit 4,3 Litern/100 km angibt.

Wahlweise ist der TSI als klassischer Golf oder als Kombimodell Variant zu haben. Bestellen kann man das Auto schon, ausgeliefert wird dann ab August. Der Golf TSI BlueMotion kostet ab € 22.310,–, der Variant (Kombi) ab € 23.860,–.

Motor: 3-Zyl.- Ottomotor TSI, 999 cm³, 4 Ventile pro Zylinder, Direkteinspritzung / Turbocharger
Max. Leistung (DIN)
kW (PS) 85 (115) bei 5.000 - 5.500
Max. Drehmoment
Nm 200 bei 2.000 - 3.500

Fahrleistungen (bei Leergewicht + 200 kg)
0 - 80/100 km/h in 6,6 / 9,7 Sekunden
Elastizität 80 - 120 km/h, 4./ 5. Gang 8,5 / 11,0 Sekunden
Höchstgeschwindigkeit 204 km/h

Kraftstoffverbrauch nach 99/100/ EG Superbenzin min. 95 ROZ kombiniert 4,3 l/100km
Emission (CO2) kombiniert 99g/km Schadstoffklasse Euro 6.

Kraftübertragung
6-Gang-Schaltgetriebe

Außenabmessungen
Länge/Breite/Höhe 4.255/1.790/1.452 mm
Radstand 2637 mm
Spurweite vorn/hinten 1.549/1.520 mm

Gepäckraum
Volumen nach VDA-Messung: Sitzbank aufgestellt/umgeklappt 380 -1.270 Liter
Gewichte
Leergewicht (EU, inkl. 75 kg Fahrer) 1211 kg
Zul. Gesamtgewicht 1.710 kg
Zul. Anhängelasten bei 12 % / 8% gebremst 1.000/1.300 kg
Zul. Anhängelast ungebremst 600 kg
Tankinhalt 50 Liter

Preis: ab € 22.310,–

spunQ image #135676278
© Werk
(Kurier) Erstellt am 12.06.2015