volkswagen-id-4-spy-shot.jpg
Erlkönig
09/18/2019

VW ID.4: Neue Erlkönigbilder zeigen das Elektro-SUV

Die ID-Familie bekommt 2020 weiteren Zuwachs

Mit der Vorstellung des vollelektrischen ID.3 auf der IAA 2019 in Frankfurt (noch bis 22. September) hat Volkswagen ein neues Kapitel in seiner Geschichte aufgeschlagen. Doch der ID.3 ist nur der Anfang einer ganzen Reihe von Elektroautos, wie sie VW in Gestalt von Studien bis hin zum Buggy bereits angekündigt hat.

Das nächste Modell, das wir erwarten, ist der ID.4 - die Serienversion des ID. Crozz-Konzepts, das vor zwei Jahren in Shanghai und Frankfurt vorgestellt wurde. Und diese neuesten Erlkönigbilder, die in den österreichischen Alpen aufgenommen wurden, geben uns jetzt den besten Blick darauf, wie die Serienversion aussehen wird.

Wie der ID.3 wird auch der ID.4 auf der gleichen modularen MEB-Plattform aufbauen, die die Grundlage für eine Vielzahl von Elektrofahrzeugen bildet, die vom Volkswagen-Konzern kommen werden, parallel zur Premium Platform Electric (PPE)-Architektur, die hinter dem neuen Porsche Taycan und anderen zukünftigen Nobel-E-Autos steckt. Doch der ID.4 wird größer als die meisten seiner Brüder sein und eine höhere Fahrposition sowie einen größeren Innenraum bieten - irgendwo zwischen dem des fünfsitzigen Tiguan und dessen langgestreckter Version mit sieben Sitzen, dem Tiguan Allspace.

Die größeren Abmessungen des ID.4 erfordern einen stärkeren elektrischen Antriebsstrang als die kleineren ID.3. In Verbindung mit dem 200 PS starken Elektromotor, der die Hinterräder antreibt, erwarten wir daher, dass VW einen 100-PS-Motor auf der Vorderachse installiert, der einen kombinierten 300 PS starken, durchgehenden Allradantrieb liefert.