02_vw_id.5_gtx.jpg

© VW

News
11/04/2021

VW präsentiert mit dem ID.5 sein nächstes Elektroauto

Auf den Markt kommt der sportliche Ableger des ID.4 bei uns nächstes Frühjahr.

von Michael Andrusio

Nach ID.3 und ID.4 folgt nun also der ID.5. Was ist das?

Der ID.5 ist gewissermaßen die fesche und sportlichere Coupe-Variante des ID.4. Wobei die Autos bis zur B-Säule praktisch ident sind. In Zahlen: Der ID.5 kommt auf eine Länge von 4,60 Meter (ID.4 4,58) und ist 1,61 Meter hoch (3 cm niedriger als der ID.4).

Unterscheidungsmerkmal ist das Heck mit einer flacher auslaufenden Dachlinie. Und das sorgt auch für eine günstigere Aerodynamik, der Cw-Wert liegt bei 0,26 (0,28 beim ID.4). Das wirkt sich wiederum positiv auf die Reichweite des Elektroautos aus.

VW bietet den ID.5 in drei Varianten an: Als Pro, Pro Performance und als GTX. Alle nutzen einen 77-kWh-Akku als Stromspeicher, der Pro (mit 128 kW) und der Pro Performance (150 kW) fahren mit Frontantrieb, der GTX (220 kW) mit Allradantrieb (wobei neben dem Motor hinten ein zweiter an der Vorderachse eingebaut wird). Der GTX, der gewissermaßen die GTI-Variante für die E-Autos sein soll, kommt dabei 497 Kilometer weit, die Versionen mit Frontantrieb kommen bis zu 540 Kilometer weit. Hat man eine Schnellladesäule zur Hand, kann der ID.5 mit bis zu 135 kW laden. Der VW beherrscht auch das bidirektionale Laden und kann so als Energiespender für andere Abnehmer dienen.

Auf den hinteren Sitzen verliert man durch die Dachlinie im ID.5 12 mm an Kopffreiheit, man sitzt aber immer noch sehr bequem im Elektro-SUV, wobei man hier auch vom langen Radstand (2,77 Meter) profitiert. Beim Kofferraum hat der ID.5 sogar etwas mehr Laderaum als der ID.4: 543 Liter sind es beim ID.4, 549 Liter beim ID.5.

Das Cockpit mit zwei Displays kennt man von ID.3 und ID.4 - was beim ID.5 neu ist, ist eine weitere Funktion des ID.Lights unter der Windschutzscheibe. Es zeigt dem Fahrer mittels Lichteffekt z.B. wenn er Abbiegen soll und nun gibt es zudem eine Gefahrenwarnung, Informationen über Parklücken am Straßenrand und Hinweise auf die richtige Autobahnspur, wenn die Zielführung der Navigation aktiv ist.

Die im Vergleich zu den anderen ID-Modellen verbesserte Software 3.0 bringt unter anderem die natürliche Sprachsteuerung ("Hallo ID.") ins Auto. Sie ist jetzt lernfähig und ermöglicht online Zugriff auf Informationen aus der Cloud. 

Im Assistenz-Paket „Plus“ gibt es die elektrisch angetriebene Heckklappe „Easy Open & Close“, die sich per Fußbewegung sowohl öffnen als auch schließen lässt. Der ID.5 Pro und der ID.5 Pro Performance können mit der optionalen, elektrisch ausfahrbaren Anhängerkupplung bis zu 1.000 Kilogramm ziehen (gebremst, bei 12 Prozent Steigung), der ID.5 GTX sogar bis zu 1.200 Kilogramm.

Der neue Elektro-VW wird bei uns ab Anfang nächsten Jahres bestellbar sein, die ersten Autos sollen dann ab April ausgeliefert werden. Der ID.5 wird voraussichtlich ab 50.080 Euro zu haben sein, der ID.5 als GTX ab 57.500 Euro.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.