vw tiguan

© KURIER/Marc Lang

Test
09/12/2016

VW Tiguan: Der Klassenprimus in neuer Gestalt

Angetrieben vom Ehrgeiz, das beste SUV in der Kompaktklasse zu sein.

von Marc Lang

Trotz – oder wegen – seiner späten Markteinführung eroberte der VW Tiguan auf Anhieb die Spitze der heimischen Zulassungsstatistik in seinem Segment. Und das, obwohl er in keiner Disziplin herausragende Eigenschaften bewies. Weder war er besonders groß, noch bemerkenswert sportlich oder komfortabel, geschweige denn billig.

Der neue Tiguan ist jetzt offenbar mit dem Anspruch entwickelt worden, alles noch besser zu machen und so ist wieder ein Kompromiss entstanden.

Zwar beeindrucken Qualitätsanmutung und Geräuschkulisse auf Oberklasseniveau ebenso wie kultivierte Leistungsentfaltung und klassengemäßes Raumangebot, doch mangelt es ihm trotz des deutlich schärferen Designs etwas an Charakter. Das hohe Maß an Perfektion, das die Wolfsburger Entwickler dem Tiguan in jederlei Hinsicht anerzogen haben, ist gleichzeitig sein einzig wirkliches Manko. Wie ein serviler Hausangestellter liest der VW seinen Passagieren Wünsche scheinbar von den Augen ab, aber er fordert seinen Fahrer nicht. Grund dafür ist die etwas zu hohe Sitzposition, die Wank- und Rollbewegungen nachhaltig an die Passagiere meldet. Objektiv betrachtet ist der Tiguan ein sehr fahrsicheres Auto, subjektiv folgt er aber einen Tick zu wenig beherzt Lenkausschlägen, gibt bei schnellen Richtungswechseln zu wenig Rückmeldung und gönnt dem Aufbau ein Quäntchen zu viel Bewegungsspielraum.

Im Gegenzug bügelt das Adaptivfahrwerk Bodenwellen glatt, schluckt grobe Stöße und pariert auch herbe Schlaglöcher gekonnt. Darüber hinaus bietet die Highline-Version bequemes Mobiliar mit angenehmer Polsterung und sehr guter Seitenführung. Das Platzangebot ist dank der verschiebbaren Rücksitzbank hervorragend.

Gilt es, Transportaufgaben zu erledigen, klappt die dreigeteilte Rücksitzlehne per Tastenzug nach vorn und ermöglicht einen völlig planen Laderaumboden. Bemerkenswerte 1655 Liter Transportvolumen stehen dann zur Verfügung.

Standesgemäßer Motor

Der 150-PS-Diesel hätte auch bei voller Zuladung kein Problem, den Tiguan standesgemäß zu beschleunigen. Sattes Brummen dringt vom gut gedämmten Motorraum, der Vierzylinder dreht willig hoch und die sechs Gänge des präzisen und leichtgängigen Handschaltgetriebes bieten perfekte Anschlüsse. Über Land erübrigt sich der Griff zum Ganghebel meist, kraftvoll drückt der mit SCR-Technologie versehene Motor den Tiguan auch im höchsten Gang aus niedrigen Geschwindigkeiten vorwärts. Derart gelassene Fahrweise wird mit einem Verbrauch von 5,8 Liter auf 100 km belohnt.

Erwähnenswert sind neben den tadellos funktionierenden und nahezu selbsterklärend zu bedienenden Assistenzsystemen noch die standfesten Bremsen. Die simple Anbindung verschiedener Mobiltelefone, die umfangreiche Multimediaausstattung und der sensitive Monitor zeugen von kundenorientierter Entwicklungsarbeit, die sich auch in logischer Menüführung im Zentraldisplay manifestiert.

In Summe ist der neue Tiguan zwar kein Charakterkopf, aber ein sehr gutes und ausgewogenes Auto geworden.Hervorragende Verarbeitung, standfeste Bremsen, umfangreiches Infotainment, zahlreiche und gut funktionierende Assistenzsysteme.Etwas zu hohe Sitzposition, hoher Anschaffungspreis.

VW Tiguan 2,0 TDI 4Motion

Antrieb: 4 Zylinder, Diesel, Direkteinspritzer, 2 oben liegende Nockenwellen, 4 Ventile/Zylinder, Turbolader, Ladeluftkühler;

Allradantrieb, 6-Gang-Schaltgetriebe; Spitze 201 km/h, 0–100 in 9,3 Sekunden; Euro 6.

Hubraum/Leistung: 1968 / 150 PS/110 kW

maximales Drehmoment: 340 Nm bei 1750 U/min

Fahrwerk: Selbst tragende Karosserie, Hilfsrahmen, vorn McPherson-Federbeine, Querlenker, Stabilisatoren, hinten Mehrlenkerachse, Stabilisator, vorn/hinten Schraubenfedern, Teleskopstoßdämpfer, Scheibenbremsen (vorn innen belüftet), Zahnstangenlenkung mit elektrischer Servounterstützung, ABS, Bremsassistent, elektronisches Stabilitätsprogramm (ESP).

Maße (L x B x H): 4486 x 1839 x 1643 mm

Wendekreis: 11,5 m

Radstand: 2681 mm

Böschungswinkel: vorn/hinten 17 Grad/16 Grad

Rampenwinkel: 15 Grad Wattiefe: k.A.

Bodenfreiheit: 200 mm Gewicht: 1673 kg

Gesamtgewicht/Kofferraum:2330 kg/615–1655 l Anhängelast:gebremst/ungebremst 2200 kg/750 kg

Tankinhalt: 60 l

Reifen: 215/65-R17

Bremsweg kalt: 33,6 m/Bremsweg warm: 33,9 m

Normverbr.: 5,6 l/100 km146 g/km CO²

Testverbr.: 5,8 l/100 km

Preis: 41.750 €/Preis Testwagen: 49.542 €

Motorbezogene Versicherungssteuer: 649,44 €