News 05.12.2011

VW Touran: Altersloser Kompaktvan

VW Touran: Altersloser Kompaktvan
© Werk

Außen wie innen überarbeitet, die typische Schrankform ist geblieben.

Marketingspezialisten der Autoindustrie sind mit dem Begriff "neu" immer schnell zur Hand. Das gilt auch (und besonders) dann, wenn ein Modell gegen Mitte des normalen Modellzykluses etwas aufgehübscht wird - flugs wird es als "neu" angepriesen, was natürlich Nonsens ist. Bei VW allerdings war schon beim Übergang von Golf V zum Golf VI diskutabel, ob es sich um ein sehr umfangreiches Facelift des Modells V handelte oder schon um ein "neues" Auto.

12946505593.jpg
© Werk

Beim Touran war es ein großes Facelift, buchstäblich. Das Gesicht trägt jetzt die typischen, etwas biederen VW-Züge. Und am Heck sind die Leuchten nicht mehr säulenförmig übereinander, sondern quer angeordnet.

Geblieben ist die typische Schrankform, der rollende Kasten ordnet alles einer Maximierung des Innenraums unter und wird (bzw. bleibt) so ein klassenloses und altersloses Transportfahrzeug. Satte 695 Liter fasst der Kofferraum hinter der riesigen und schweren Heckklappe bereits im Normalfall, bis 1989 Liter sind es nach Umbauarbeiten im Innenraum. Die Einzelsitze der zweiten Reihe lassen sich verschieben, umklappen oder zusammenlegen, auch ein Ausbau ist möglich (beim Wegschleppen zeigen sie sich allerdings reichlich schwer).

Im Innenraum gefallen nicht nur die makellose Verarbeitung und die Materialanmutung, sondern vor allem die vielen, vielen Ablagefächer.

Gelassen

12946505594.jpg
© Werk

Im Fahrbetrieb zeigt sich die Fahrwerksabstimmung von der komfortablen Seite, sie bietet einen guten Kompromiss für alle Beladungszustände (die Zuladung beträgt immerhin über 660 kg). Motorseitig ist die 105-PS-Version des TDI etwas schmalbrüstig. Bei mehr als 13 Sekunden auf Tempo 100 stellt sich zwangsläufig eine gewisse Gelassenheit ein, allzu flotte Fahrmanöver sind einfach nicht drin, schließlich ist der Touran ja auch halber Bus. Der im Test erzielte Durchschnittsverbrauch ist einem hohen Kurzstreckenanteil geschuldet und lässt sich noch drücken.

12946505595.jpg
© Werk

Ein wirklich witziges Extra ist der "Parklenkassistent" für rund 850 Euro brutto. In der Version 2.0 zeigt er nur noch geringe Unsicherheit beim genauen Detektieren einer Parklücke, lenkt automatisch und kann Längs- und Querparkplätze ansteuern. Bei letzteren übernimmt er sogar das genaue Zentrieren des Autos, und das kann er sehr gut.

1294650668.jpg
© Werk

Preislich ist der Touran kein echtes "Schnäppchen", aber VW lässt sich Qualität eben bezahlen.

(Kurier) Erstellt am 05.12.2011