© VW

News
03/19/2020

VW zeigt erste Skizze vom kommenden Amarok

Der Pick-up entsteht künftig gemeinsam mit Ford.

VW-Chef Herbert Diess hat im Rahmen der Volkswagen-Jahrespressekonferenz eine erste Skizze des kommenden Amarok gezeigt. Noch viel wichtiger ist freilich der Umstand, dass man in Sachen Pick-up künftig mit Ford zusammenarbeiten wird, wie Herbert Diess ebenfalls bestätigte.

Heißt, VW und Ford werden gemeinsam an der Entwicklung arbeiten - bei VW wird der neue Amarok entstehen, bei Ford der Nachfolger des Ranger. Auch die Plattform werden sich die Pick-ups teilen.

Bereits 2019 gaben VW und Ford bekannt, dass Ford für beide Unternehmen mittelgroße Pick-ups für Kunden in Europa, Afrika, den Mittleren Osten, den asiatisch-pazifischen Raum und Südamerika entwickeln und produzieren wird.

Volkswagen und Ford gehen davon aus, dass die weltweite Nachfrage nach mittelgroßen Pick-ups und Nutzfahrzeugen in den nächsten fünf Jahren weiter steigen wird. Auf der anderen Seite verkündete Mercedes, dass der Pick-up mit dem Stern, die X-Klasse, eingestellt wird.

Auf den Markt kommen wird der neue VW Amarok voraussichtlich 2022.