© VW

News
03/19/2020

VW zeigt erste Skizze vom kommenden Amarok

Der Pick-up entsteht künftig gemeinsam mit Ford.

VW-Chef Herbert Diess hat im Rahmen der Volkswagen-Jahrespressekonferenz eine erste Skizze des kommenden Amarok gezeigt. Noch viel wichtiger ist freilich der Umstand, dass man in Sachen Pick-up künftig mit Ford zusammenarbeiten wird, wie Herbert Diess ebenfalls bestätigte.

Heißt, VW und Ford werden gemeinsam an der Entwicklung arbeiten - bei VW wird der neue Amarok entstehen, bei Ford der Nachfolger des Ranger. Auch die Plattform werden sich die Pick-ups teilen.

Bereits 2019 gaben VW und Ford bekannt, dass Ford für beide Unternehmen mittelgroße Pick-ups für Kunden in Europa, Afrika, den Mittleren Osten, den asiatisch-pazifischen Raum und Südamerika entwickeln und produzieren wird.

Volkswagen und Ford gehen davon aus, dass die weltweite Nachfrage nach mittelgroßen Pick-ups und Nutzfahrzeugen in den nächsten fünf Jahren weiter steigen wird. Auf der anderen Seite verkündete Mercedes, dass der Pick-up mit dem Stern, die X-Klasse, eingestellt wird.

Auf den Markt kommen wird der neue VW Amarok voraussichtlich 2022.

 

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.