cr9a1506-1200x800.jpg

© Mitsubishi Motors North America

News
12/06/2020

Wacker: Kleiner Mitsubishi läuft 667.000 Kilometer

Ein Ehepaar in den USA spulte in einem lilafarbenen Space Star über 414.000 Meilen herunter.

von Michael Andrusio

Denkt man an Rekorde in Sachen Laufleistung, so kommen einen ja eher Fahrzeuge à la Mercedes Diesel, wahrscheinlich als Taxi, in den Sinn. Einen kleinen Mitsubishi hat man diesbezüglich wohl eher nicht auf der Rechnung.

Aber: Höchst beachtliche 414.520 Meilen zeigte am Ende der Kilometerzähler des Mitsubishi Mirage der Familie Huot. Mirage heißt Mitsubishis Kleinster in den USA, bei uns kennt man das Auto als Space Star.

Über 414.000 Meilen entsprechen etwa 667.000 Kilometer und das ist für einen benzinbetriebenen Kleinwagen nicht gerade wenig.

cr9a1472-1200x800.jpg

Wie kam es dazu? Das Paar aus Minnesota, USA, wollte ihren Cadillac gegen ein Auto eintauschen, das wirtschaftlicher war. Man wurde bei einem Autohändler in der Nähe, der Firma White Bear Mitsubishi, vorstellig und entdeckte dort einen kleinen Mirage in der Farbe Lila. Und nachdem Mrs. Huot zuvor gute Erfahrungen mit Outlander Sport und Montero Sport von Mitsubishi gemacht hatte, fuhr man noch am selben Tag mit dem Auto heim.

Zunächst nutzte Frau Huot den Mitsubishi, aber dann übernahm ihn ihr Mann Jerry. Beruf: Fahrer für einen Kurierdienst. Er transportiert Proben von Arztpraxen zu Laboren - sowohl in und um Minneapolis als auch kreuz und quer durch den Staat von Minnesota.

Und die Winter hier im Norden der USA können hart sein und die Straßenverhältnisse schwierig. "Das Auto hat mich nie im Stich gelassen, nicht einmal im tiefsten Winter, als andere schon im Schnee feststeckten", berichtet Jerry Huot.

Reparaturen

Zimperlich ging man mit dem Kleinen auch sonst nicht um. Das Auto war ständig draußen geparkt und musste auch für den Transport von Steinen und Rindenmulch für den Garten herhalten. Die einzigen Reparaturen, die während der Zeit von sechs Jahren notwendig waren, betrafen die Radlager und den Anlasser - beides wurde aber auf Garantie gemacht. Sonst bekam der Mirage nur regelmäßig das Standard-Service.

Das Wunschkennzeichen "Purple Won", bekam der Mitsubishi von den Huots übrigens deswegen, weil es zur Farbe passt und an den aus Minnesota stammenden Rockstar Prince erinnert. 

Übrigens: Der Purple Won wäre wohl noch länger im Einsatz gewesen, hätte nicht der tüchtige Chef von White Bear Mitsubishi die Huots heuer dazu überredet, ihr Auto gegen ein neues einzutauschen - natürlich wieder einen kleinen Mirage.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.