© APA/HELMUT FOHRINGER

News

Warum man Unwetterschäden am Fahrzeug unbedingt dokumentieren sollte

Der Expertin vom ÖAMTC erklärt, was durch die Kaskoversicherung gedeckt ist und wann die Versicherung die Auszahlung verweigern kann.

06/24/2023, 03:00 AM

Mit Sommerbeginn steigt auch die Gefahr von Unwettern. Auch solchen, die z.B. in Verbindung mit Hagel für erhebliche Schäden am Fahrzeug sorgen können.

"Wer nach einem Unwetter Schäden am Auto oder Motorrad feststellt, sollte diese direkt mit Fotos dokumentieren und umgehend der Versicherung melden", rät ÖAMTC-Juristin Verena Pronebner. Schäden durch Naturgewalten wie Hagel, Überschwemmungen oder Sturmböen über 60 Stundenkilometer sind bei bestehender Kaskoversicherung (und zwar in der Voll-, aber auch in der Teil- bzw. Elementarkaskoversicherung) gedeckt. Die Versicherung übernimmt auch die Reparatur- bzw. Abschleppkosten zur nächsten Werkstatt. "Oftmals fallen jedoch Selbstbehalte in unterschiedlicher Höhe an. Genaue Angaben dazu findet man in der Polizze", erklärt die Expertin.

>>Mehr lesen: Autounfall im Ausland

Aber: War das Auto an einer gefährdeten Stelle, zum Beispiel unter einem offensichtlich morschen Baum oder an einem Flussbett geparkt, kann die Versicherung die Auszahlung aufgrund "grob fahrlässigen Herbeiführens eines Versicherungsfalles" verweigern.

"Wer lediglich haftpflichtversichert ist, hat kaum Chancen, Geld von der Versicherung erstattet zu bekommen", sagt die Juristin. "Es sei denn, ein Dritter hätte den Schaden verschuldet." Das wäre der Fall, wenn beispielsweise Baufirmen und Werbeunternehmen ihre Gerüste und Plakatwände mangelhaft montiert haben. Auch wenn lose Dachziegel oder Bäume auf ein parkendes Fahrzeug fallen, könnten jeweilige Grundstücksbesitzer haften. In diesem Fall ist es ratsam, Zeugen namhaft zu machen.

Bei Hagel Schutz suchen

Hagelkörner können ein bis zwei Zentimeter Durchmesser haben – das genügt, um viele kleine Dellen zu verursachen, was wiederum erhebliche Reparaturkosten zur Folge hat. Aus diesem Grund sollte man nach Möglichkeit das Fahrzeug bei angekündigten Hagelschauern unter einem Dach abstellen.

Steht kein geeigneter Unterstand zur Verfügung, kann eine Hagelschutzplane vom Fachhandel verwendet werden.  Aber bereits eine Decke kann helfen, Hagelschäden zu vermeiden.

ein ActiveCampaign Newsletter Widget Platzhalter.

Wir würden hier gerne ein ActiveCampaign Newsletter Widget zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte ActiveCampaign, LLC zu.

Kommentare

Kurier.tvMotor.atKurier.atFreizeit.atFilm.atImmmopartnersuchepartnersucheSpieleCreated by Icons Producer from the Noun Project profilkat