db2021au01064_medium.jpg

© VW

News
11/18/2021

Was bringt das Facelift für den VW T-Roc?

Marktstart ist im Frühjahr 2022.

In Kürze

  • Update für die aktuelle Generation
  • LED-Scheinwerfer nun Serie
  • Digitales Kombiinstrument Serie
  • Benzin- und Dieselmotoren
  • Markteinführung in Österreich ab April

VW überarbeitet den T-Roc. Das kompakte SUV hat seit seinem Marktstart 2017 bereits mehr als eine Million Kunden gefunden. Und als Besonderheit gibt es das SUV seit 2020 auch als Cabriolet.

Was ist neu durch das Facelift?  Was das Exterieur betrifft, so gehören LED-Scheinwerfer und abgedunkelte Heckleuchten zur Serienausstattung. Als Sonderausstattung wird das IQ.Light mit LED-Matrixscheinwerfern und einer beleuchteten Kühlergrill-Leiste sowie Heckleuchten mit neuer grafischer Struktur und dynamischer Blinkerfunktion angeboten. 

Mehr getan hat sich im Innenraum, der hochwertiger wirken soll als beim Vorgängermodell. So setzen die Designer auf eine unterschäumten Oberfläche und markante Designnähte für die neue Instrumententafel. Die Türverkleidungen tragen jetzt serienmäßig hochwertige Stoffoberflächen. Das Infotainment-Display ist jetzt im Stil eines Tablets auf der Instrumententafel positioniert und liegt damit auf einer Sichtachse mit dem Kombiinstrument hinter dem Lenkrad. Je nach Ausstattung ist das Infotainment-Display 8,0 Zoll beziehungsweise 9,2 Zoll groß. Serienmäßig verfügt das Kompakt-SUV zudem über ein digitales Kombiinstrument, das als optionales „Digital Cockpit Pro“ bis zu 10,25 Zoll groß ist.

db2021au01037_medium.jpg

Mit dem Update halten auch die VW-typischen Touchslider Einzug. Temperaturen und die Gebläsefunktion werden über Touch-Slider eingestellt, alle weiteren Klimafunktionen und die Sitzheizung lassen sich mittels digitaler Touch-Flächen steuern.

Optional ist der praktische Travelassist zu haben, heißt, bei Geschwindigkeiten von bis zu 210 km/h übernimmt das System das Lenken, Bremsen und Beschleunigen des Fahrzeugs und wird mit einem einfachen Tastendruck am Lenkrad aktiviert.

db2021au01057_medium.jpg

Motorentechnisch ist der T-Roc mit drei Benzinern und zwei Diesel verfügbar. Die Benziner leisten 110, 150 und 190 PS, die Diesel 115 und 150 PS. Dazu kommt noch als Überflieger der T-Roc R mit 300 PS. Das Cabrio ist wahlweise mit 110- oder 150-PS-Benziner zu haben. Je nach Ausstattung wird mit 6-Gang-Schaltgetriebe oder 7-Gang-DSG geschaltet. Allrad gibt's für den 150-PS-Diesel optional, in Verbindung mit 190-PS-Benziner und dem R ist er Standard.

Marktstart ist in Österreich im April 2022. Die Preise stehen noch nicht fest und werden beim Vorverkaufsstart im Jänner bekannt gegeben.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.