hyundai-all-new-i20-driving-02.jpg

© Hyundai

News
10/15/2020

Was ist alles neu beim Hyundai i20?

Die neue Generation des kompakten Hyundai ist ab sofort bei uns zu haben. Und so sehen die Preise aus.

von Michael Andrusio

Der i20 ist ein wichtiges Modell für Hyundai. Vom kompakten Koreaner, den es seit 2009 gibt, zählt man hierzulande einen Bestand von rund 35.000 Autos. Das beste Jahr hatte der i20 im Jahr 2014, wobei den klassischen Modellen im B-Segment immer härtere Konkurrenz durch die neuen SUV in dieser Größenordnung erwächst.

Was kann also die neue Generation des i20? Der Neue ist mit einer Länge von 4040 Millimeter praktisch so lang bzw. kompakt wie der Vorgänger, ist aber um 41 Millimeter breiter geworden und 24 Millimeter niedriger. Das tut den Proportionen gut und auch der neue Look lässt den i20 sehr fesch dastehen. "Sensuous Sportiness" heißt die entsprechende Designsprache der Koreaner und man hat sich dabei auch den Details gewidmet - vom i20-Logo in den Heckleuchten bis zum eleganten Abschluss des Heckfensters.

Auch innen wirkt der neue i20 gediegen. Besonderes Designmerkmal im Cockpit ist dabei eine horizontale Lamellenstruktur für den Instrumententräger. Abhängig von der Ausstattung hat der Fahrer ein 10,25 Zoll großes Anzeigen-Display vor sich. Und bestellt man den i20 mit Navigationssystem, gibt es einen ebenfalls 10,25-Zoll großen Schirm auf der Mittelkonsole.

Stichwort Ausstattung. Hyundai bietet den i20 mit drei Ausstattungslinien an - als i Line, i Line plus und Trend Line. Dazu kann man extra Pakete ordern (wie z.B. Infotainment-, Style- oder Technik-Pakete).

Wenig Auswahl hat man hingegen bei den Motorisierungen. Es gibt derzeit zwei Benziner, einen 1,2-l-Vierzylinder mit 84 PS und einen 1,0-l-Turbo-Dreizylinder mit 100 PS und 48 Volt-Bordsystem. Letzterer ist optional auch mit 7-Gang- Doppelkupplungsgetriebe lieferbar.

Dazu kommt der i20 mit einem umfassenden Paket an Sicherheitssystemen, die Hyundai unter dem Begriff SmartSense zusammenfasst. Eines davon ist die navigationsbasierte Smart Cruise Control (NSCC), die das Navigationssystem nutzt, um herannahende Kurven auf Autobahnen zu antizipieren und die Fahrzeuggeschwindigkeit dahingehend anzupassen. Dazu gibt es unter anderem einen Intelligenten Geschwindigkeitsbegrenzungs-Assistenten, einen Spurfolgeassistenten, einen Tote-Winkel-Assistenten und einen neuen autonomen Notbremsassistenten, der nicht nur auf Autos, sondern auch Fußgänger und Radfahrer reagiert. Eine interessante Funktion ist der City-Abbiegeassistent, der über das Technikpaket zu bekommen ist.

Optional kommt der i20 mit der BlueLink-Technologie von Hyundai, die eine breite Palette von Connected Car Services sowie Remote Funktionen über die BlueLink-App bietet (BlueLink wird mit einem kostenlosen Fünf-Jahres-Abonnement bereitgestellt). Außerdem ist der Hyundai für Apple Car Play bzw. Android Auto gerüstet.

Preise

Die Preise sehen so aus, dass der i20 i Line mit 1,2-Benziner ab € 15.990,- zu haben ist (derzeit gibt es einen Aktionspreis von € 13.990,-). Den i20 mit 100 PS und der nächstbesseren Ausstattungslinie i Line plus gibt es ab € 18.490,-. Topmodell wäre der i 20 Trend Line 1,0 T-GDI DCT für € 21.990,-.

Im Frühjahr nächsten Jahres kommt der i20 sowohl als N-Line (der dann auch mit 120-PS-Motor verfügbar sein wird) als auch als sehr sportlicher N. Und auch ein Cross Utility Vehicle auf i20-Basis ist in Planung und soll ebenfalls nächstes Frühjahr die Modellfamilie ergänzen.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.