News 29.06.2015

Weltpremiere: Das ist der neue Audi A4

Weltpremiere: Das ist der neue Audi A4
© Werk

Die nächste Generation des Mittelklasse-Audi wächst, wird aber deutlich leichter. Mit Video.

Offiziell vorgestellt wird die neue A4-Generation auf der IAA in Frankfurt im September. Der Audi wird größer, die Länge beträgt nun 4,73 Meter und der Radstand 2,82 Meter. Gleichzeitig hat man die Aerodynamik verbessert und vor allem das Gewicht um bis zu 120 kg reduziert.

Audi verspricht zum einen mehr Platz für die Fahrgäste und ausreichend Stauraum. Im Kombimodell Avant stehen diesbezüglich zwischen 505 und 1510 Liter zur Verfügung (auf Wunsch öffnet die Heckklappe auch sensorgesteuert).

1 / 10
© Werk

A155170_medium.jpg

© Werk

A155173_medium.jpg

© Werk

A155166_medium.jpg

© Werk

A155167_medium.jpg

© Werk

A155163_medium.jpg

© Werk

A155164_medium.jpg

© Werk

A155169_medium.jpg

© Werk

A155168_medium.jpg

© Werk

A155131_medium.jpg

© Werk

A155132_medium.jpg

Für den neuen A4 stehen sieben Motorisierungen zur Auswahl - drei Benziner und vier Diesel. Sie decken ein Leistungsspektrum von 150 bis 272 PS ab. Bei den Benzinmotoren warten die neuen Audi A4 mit einer bahnbrechenden Innovation auf: Der 2.0 TFSI ultra mit 190 PS nutzt ein neues Brennverfahren, das ihn besonders effizient macht und einen CO2 Wert von 109 g (Avant: 114 g) sowie einen Verbrauch von 4,8 Liter (5,0) auf 100 km ermöglicht. Im Lebenszyklus folgt auch ein g tron Modell, das Erdgas beziehungsweise Audi e gas tanken kann.

Der Antriebsstrang und das Fahrwerk der neuen Audi A4 und A4 Avant sind komplett neu entwickelt. Das Sechsgang Handschaltgetriebe, die Siebengang S tronic – jetzt auch für die Versionen mit Frontantrieb verfügbar – und die Achtstufen tiptronic sind neu konzipiert, die Automatikgetriebe bieten eine kraftstoffsparende Freilauffunktion. Die radselektive Momentensteuerung ergänzt die Arbeit des Front- und quattro Antriebs, für den stärksten TDI liefert Audi auf Wunsch ab 2016 das Sportdifferenzial an der Hinterachse.

Virtual Cockpit

Im Cockpit bekommt der A4 das so genannte Virtual Cockpit (wie man es z.B. vom TT kennt). Als Haupt-Bedienelement fungiert das ebenfalls neu konzipierte MMI Bedienkonzept in der Mittelkonsole. Beim Top Infotainmentsystem, der MMI Navigation plus mit MMI touch und großem 8,3 Zoll-Monitor, ist ein Touchpad in den Dreh /Drück-Steller integriert. Es dient zum Zoomen sowie zur Eingabe von Zeichen. Die komplette MMI-Bedienlogik orientiert sich an aktuellen Smartphones, inklusive intelligenter Freitextsuche.

Gegenüber den Vorgängermodellen ist die Serienausstattung, so Audi, noch reichhaltiger geworden. Sie umfasst unter anderem Xenon Scheinwerfer, keyless go, eine Bluetooth-Schnittstelle, Audi drive select (ab 190 PS) und ein 7 Zoll MMI-Farbdisplay.

Marktienführung ist für A4 Limousine und A4 Avant ab Herbst, die Preise stehen noch nicht fest.

1 / 6
© Werk

150624_Alfa-romeo_Giulia-Reveal_02.jpg

© Werk

150624_Alfa_Romeo_Giulia_HP1.jpg

© Werk

150624_Alfa_Romeo_Giulia_HP2.jpg

© Werk

150624_Alfa_Romeo_Giulia_HP3.jpg

© Werk

150624_Alfa_Romeo_Giulia_2B.jpg

© Werk

150624_Alfa-romeo_Giulia-Reveal_01.jpg

(Kurier) Erstellt am 29.06.2015